18. Landeserntekronenwettbewerb: Schönstes Gebinde aus Nutha

09.10.2014

© Bettina Koch

Die Siegerkrone aus Nutha, vorgestellt durch Wolfgang Kienzler, Helga Gast, Birgit Herrmann, Roswitha Schrödter und Hubert Schrödter (v. l.).

Bei den Landfrauen aus Nutha mischen auch Landmänner mit. Gemeinsam haben sie Getreideähren geschnitten, getrocknet und zu einer wunderschönen Krone gebunden, die Jury und Publikum auf dem Landeserntedankfest in Magdeburg gleichermaßen begeisterte. Die Nuthaer fuhren ihren nunmehr sechsten Landessieg im Erntekronenwettbewerb des LandFrauenverbandes (LFV) ein, verteidigten ihren Vorjahressieg und erreichten als Publikumsliebling erstmals den Doppelsieg. Es flossen Freudentränen, als sie strahlend Urkunde, Siegerschärpe, Präsente und die Glückwünsche von Agrarminister Dr. Hermann Onko Aeikens und Bauernverbandspräsident Frank Zedler entgegennahmen. Platz zwei ging an den Heimatverein Elbe-Parey, der sich nach Rang fünf im Vorjahr über die enorme Verbesserung freute. Platz drei erreichte Kathrin Ahlers aus Schmilkendorf, die zum vierten Mal beim Entscheid dabei war.

 

„Angesichts der Einzigartigkeit jeder Krone hatte es die Jury nicht leicht, ihre Wahl zu treffen“, sagte die LFV-Vorsitzende Brunhilde Jakobi. Bauernverband und Gartenbauverband Sachsen-Anhalt, Edeka Minden-Hannover GmbH, Landgesellschaft, Landesfrauenrat, Landjugendverband und Landschaftspflegeverband Grüne Umwelt stellten Fachleute für die Beurteilung der Kunstwerke. „Der Ansturm des Publikums war riesig“, freute sich Verbandschefin Jakobi. Rund 600 Stimmzettel waren abgegeben worden.

 

Die beteiligten Landfrauen und Heimatvereine hätten sich nicht nur um ihre eigenen Erntekronen für den Wettbewerb gekümmert, sondern sich auch darum bemüht, anderen Interessierten die Tradition, das Handwerk und viel Wissenswertes zum Erntekronenbinden zu vermitteln, betonte die Landfrauenlandesvorsitzende. So seien Erntekronenseminare organisiert und interessierte Gruppen angeleitet worden. Die Landfrauen aus Nutha seien dabei besonders aktiv gewesen.

 

 

Landeserntekronenwettbewerb der Landfrauen

Am 18. Landeserntekronenwettbewerb des LandFrauenverbandes Sachsen-Anhalt im Rahmen des Landeserntedankfestes in Magdeburg haben sich folgende neun Vereine bzw. Einzelpersonen aus verschiedenen Regionen des Landes mit ihren Erntekronen beteiligt:

• Landfrauen aus Nutha (1. Platz/Publikumssieger)

• Heimatverein Elbe-Parey (2. Platz)

• Kathrin Ahlers aus Schmilkendorf (3. Platz)

• Landfrauenverein Holli Holler, Niederndodeleben

• Landfrauen aus Gonna

• Landfrauen aus Groß Rodensleben

• Heimatverein aus Groß Rodensleben

• Heimat- und Kulturverein Ragösen/Krakau

• Landfrauen aus Altenweddingen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr