Z-Saatgut: Projekt wird fortgesetzt

31.07.2018

© Sabine Rübensaat

Neubrandenburg. Landwirtschaftliche Unternehmen, die einen 100-prozentigen Z-Saatgutwechsel haben, erhalten bei Abschluss einer Vereinbarung mit ihrer VO-Firma auch weiterhin einen zusätzlichen Rabatt für den Bezug von Z-Saatgut. Das gleichnamige Projekt wird ab dem 1. Juli 2018 weitergeführt, teilte der Saatgutverband Mecklenburg-Vorpommern (SVM) nach einem Gespräch mit dem Bundesverband der Deutschen Pflanzenzüchter mit. 

 

Bei einer Befragung von ca. 200 Betrieben zu Z-Saatgut zeigten sich mehr als 70 % der Unternehmen mit Projektinhalt, Abwicklung und Vertragslaufzeit zufrieden. 90 % würden sich bei Weiterführung am Projekt beteiligen, informierte SVM-Geschäftsführer Dieter Ewald. Interessenten sollten sich umgehend an eine der VO-Firmen wenden. Bei Fragen hilft auch die Geschäftsstelle des Saatgut-Verbandes MV e. V. weiter, Telefon: (01 72) 91 14 28 2 oder (03 95) 77 75 23 8, E-Mail:  svm-ewald@remove-this.t-online.de . 

 

Vor dem Hintergrund voraussichtlich geringerer Erträge in der diesjährigen Ernte weist der Verband darauf hin, dass eine rechtzeitige Bestellung von Z-Saatgut bei der zuständigen VO-Firma für eine sorten- und termingerechte Auslieferung vorteilhaft wäre.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr