Wacker geschlagen!

04.05.2017

© Mareike Gross

Ernteten Anerkennung für ihren Auftritt: Die Auszubildenden Friedrich Holm, Niclas Reichwein, Hannes Bleck, André Semesdiek und Alexander Brüggemann (v. l., vorn).Foto: Mareike Gross

So knapp ist es noch nie ausgegangen: Beim 26. Pflügerwettbewerb des Bauernverbandes Bad Doberan in Papendorf bei Rostock trennten in der Konkurrenz der Auszubildenden ganze 0,75 Punkte den Drittplatzierten vom Sieger!


Der hieß Friedrich Holm. Der junge Mann aus der Gut Dummers­torf GmbH war im Drehpflügen an den Start gegangen. In der Azubi-Wertung legte er eine Punktlandung hin und gewann mit 78,25 Punkten und dem denkbar knappsten Vorsprung von 0,25 Punkten. Holm war überglücklich. Noch im vorigen Jahr war er auf dem achten – und letzten – Platz gelandet.


Zweiter wurde Niclas Reichwein. Der Auszubildende aus der Gut Hohen Luckow GmbH, ebenfalls mit einem Drehpflug unterwegs, wiederholte seinen Erfolg aus dem Vorjahr, als er hinter Till Söhnholz, seinerzeit noch Auszubildender in der Gut Schmatzin GbR, ebenfalls Zweiter wurde. Nur 0,5 Punkte hinter Reichwein kam dieses Mal Hannes Bleck auf Rang drei. Der junge Pflüger aus der Russower Landbau und Haffrind GmbH hatte bei seinem Auftritt auf dem von der gastgebenden Papendorfer Agrargenossenschaft und ihren Helfern sehr gut vorbereiteten Wettkampfacker doppelt Grund zur Freude: Mit seinen 77,5 Punkten belegte er sowohl in der Azubi- als auch in der Gesamtwertung des Beetpflügens Platz drei. Anerkennung beim sachkundigen Publikum fanden ebenfalls die Leistungen der Auszubildenden André Semesdiek (Gut Hohen Luckow GmbH, Drehpflügen) und Alexander Brüggemann (Agrar- und Kommunaldienstleistungs GmbH Körchow, Beetpflügen). Sie kamen auf 75 bzw. 71,5 Punkte.


Anders als vor zwei Jahren, als  Till Söhnholz nicht nur die Azubi-Konkurrenz, sondern auch den Gesamtwettbewerb mit dem Drehpflug gewann, ließen sich in Papendorf die alten Pflügerfüchse von den jungen Dachsen nicht die Schau stehlen: Im Beetpflügen (sechs Teilnehmer) sicherte sich Heiko Hardt (Agrargenossenschaft „Hellbach“ Neubukow eG, 88,5 Punkte) bei seinem 20. Start den 16. Titel. Zweiter wurde Hardts langjähriger Widersacher Christopher Schriefer (79,5 Punkte). Im Wettbewerb mit dem Drehpflug (acht Starter) gab es den gleichen Zieleinlauf wie beim Jubiläumswettbewerb vor einem Jahr: Altmeister Christian Woronowicz (Landwirtschaftsbetrieb Ullrich Sefzat, Klein Stove, 90 Punkte) verteidigte den Titel vor Mathias Severin (Gut Dummerstorf) – mit ganzen 0,5 Punkten Vorsprung. Auf Platz drei landete Till Söhnholz, jetzt für die Söhnholz Schweinezucht KG, Neubukow, am Start, mit 87,75 Punkten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr