Tradition

17.12.2012

 

 

Was sind Tollatschen? Die meisten Mecklenburger zucken mit den Schultern, doch die Vorpommern kennen sie. Tollatschen sind eine Spezialität, die traditionell beim herbstlichen Schweineschlachten zwischen Halbinsel Darß und Uecker-Randow-Region zu Ehren kommt. In Mecklenburg sind sie weitestgehend unbekannt.  Die dunkelbraunen Klöße aus Mehl, Schmalz, Schweineblut, Rosinen, Zimt, Nelken und anderen Gewürzen werden in Wurstbrühe gegart. Zum fünfjährigen Bestehen des Hofladens Köpke in Neuenhagen im vorpommerschen Teil des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte gab es eine Extraportion davon. Und die ging weg wie beim Bäcker die warmen Semmeln. „Unser Laden ist für seine Hausschlachteprodukte nach altem Brauch bekannt. Tollatschen gehören dazu“, so Hofladenchefin Stefanie Dokter. Man esse sie besonders gern in der spätherbstlichen Jahreszeit, ergänzte Verkäuferin Ursula Hoddow (siehe Foto). Karl-Heinz Engel

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr