Stallpflicht nur noch in Risikogebieten

19.12.2014

© Sabine Rübensaat

Geflügelmast (Freiland: Truthähne)

Trotz des Verdachts auf Geflügelpest vom Typ H5 zu Wochenbeginn in einem Putenbestand mit 19 000 Tieren in Niedersachsen wird in Mecklenburg-Vorpommern die landesweite Stallpflicht für Nutzgeflügel außerhalb der Risikogebiete zum 17. Dezember aufgehoben, bestätigte das Agrarministerium auf Nachfrage am Dienstagmorgen.

Die Situation werde genau beobachtet, eine neue Bewertung sei nicht auszuschließen, hieß es. Die Aufhebung der Stallpflicht betrifft nicht die Risikogebiete. Dazu zählen Regionen, die vor allem Zugvögel als Winterrastplatz nutzen, so an der Ostseeküste, den größeren Seen und an Flussgebieten wie dem Peenetal. Eine Darstellung und Auflistung der zugehörigen Gebiete beziehungsweise Gemeinden findet sich auf der Homepage des Agrarministeriums. Das Bürgertelefon steht werktags zwischen 9 und 14 Uhr unter (03 85) 588 60 66 zur Verfügung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr