Pflügerwettbewerb

02.05.2013

 

 

Viel fehlte nicht und Benjamin Wisnewski hätte die Sensation perfekt gemacht: Beim 22. Pflügerwettbewerb des Bauernverbandes Bad Doberan am vorigen Wochenende in Dummerstorf dominierte der angehende Landwirt aus der Agrargenossenschaft „Hellbach“ Neubukow e. G. mit seinem Beetpflug nicht nur die Wertung der Auszubildenden. Mit 92 Punkten setzte der Lehrling im 2. Ausbildungsjahr auch im Wettbewerb der Facharbeiter ein dickes Ausrufezeichen. Während Wisnewski bei den Azubis vor Max Deffke, Gut Dummerstorf GmbH, auf Platz 1 kam, verpasste er den Sieg  bei den Facharbeitern um Haaresbreite. Nur Vorjahressieger Heiko Hardt, ebenfalls Agrargenossenschaft „Hellbach“ Neubukow, schaffte mit 95 Punkten ein besseres Ergebnis! Welch herausragende Leistung der 19-Jährige vor 400 Zuschauern vollbracht hat, wird auch daran deutlich, dass Leistungspflüger wie Christopher Schriefer aus der Russower Landbau und Haffrind GmbH (83,5 Punkte), mehrfacher Sieger des Beetpflügerwettbewerbs in den vergangenen Jahren, dieses Mal das Nachsehen hatten.


Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse hatte Benjamin Wisnewski viele Hände zu schütteln. Meisterpflüger Heiko Hardt gratulierte seinem jungen Kollegen ebenso herzlich wie Agrarminister Dr. Till Backhaus. Die Konkurrenz im Drehpflügen gewann Vorjahressieger Christian Woronowicz, Landwirtschaftsbetrieb Ullrich Sefzat, vor André Steinke, Agrarhof Retschow GmbH, und Christian Levetzow, AgrarKom GmbH Körchow. BZ

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr