Pflügerwettbewerb Westmecklenburg

21.04.2016

© Heidrun Pätzold/SVZ

Martin Werner in Aktion: Der Pflüger aus der Agrargenossenschaft Köchelstorf legte mit seinem Sieben-Schar-Överum-Beetflug ein sauberes Pflugbild hin und kam am Ende auf Platz zwei.

Wenn die Bauernverbände Parchim, Ludwigslust und Nordwestmecklenburg zu ihrem Pflügerwettbewerb Westmecklenburg rufen, dann können sie sich großer Resonanz in der Öffentlichkeit sicher sein. So auch bei der 15. Auflage des Wettstreits in Banzkow bei Schwerin. Vor mehreren Hundert Schaulustigen gingen zwölf Pflüger – elf Männer und eine Frau – in den Disziplinen Beetpflügen und Drehpflügen an den Start. Dabei hatten die gastgebende Agrarproduktivgenossenschaft Banzkow/Mirow und Helfer für sehr gute Bedingungen gesorgt.


Nach einem spannenden Wettbewerb kam im Drehpflügen Marcel Fröhlich aus dem Landwirtschaftsbetrieb Grevesmühlen mit 87 Punkten auf den ersten Platz, gefolgt von Fabian Schwarz, Goldenbow, und Denise Piehl aus dem Landwirtschaftsbetrieb Klaus Piehl, Alt-Schlagsdorf.


Im Beetpflügen holte Torsten Schönsee, Karbower Agrargenossenschaft, zum fünften Mal den Titel.

 

Einmal mehr drückte Torsten Schönsee, hier mit Sohn Tobias, dem Wettbewerb seinen Stempel auf. Der Pflüger aus der Karbower Agrargenossenschaft holte zum fünften Mal den Gesamtsieg!

Foto: © Heidrun Pätzold/SVZ

 

 

 

 

Damit nicht genug: Mit 89 von 100 möglichen Punkten erreichte er das beste Ergebnis aller Starter und sicherte sich ebenfalls zum fünften Mal den Gesamtsieg! Auf Platz zwei beim Beetpflügen folgte Martin Werner, vor Martin Poley, beide aus der Agrargenossenschaft Köchelstorf. Noch mehr Starter als das Leistungspflügen fand das Schaupflügen mit Oldietraktoren und historischer Pflugtechnik: 20 Hobbypflüger zeigten, dass sie mit den Geräten der Altvorderen umgehen können.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr