Pflügerwettbewerb Bad Doberan

26.04.2018

© Gerd Rinas

Strahlender Sonnenschein, ein bestens vorbereiteter Wettkampfacker, Starterfelder mit ausgewiesenen Könnern, mehrere Hundert Schaulustige – beim Pflügerwettbewerb des Bauernverbandes Bad Doberan in Fienstorf bei Rostock deutete am vorigen Wochenende alles auf eine große Schau der Pflüger hin.


Mit dem Drehpflug erwies sich einmal mehr Christian Woronowicz als Meister seines Fachs. Bei seinem 19. Start holte der Ausnahmepflüger aus dem Landwirtschaftsbetrieb Ullrich Sefzat in Klein Stove seinen 15. Titel! Dabei war er mit seinem 5-Schar-Vorführpflug ohne Training an den Start gegangen. „Als das schöne Wetter kam, haben wir auf dem Acker losgelegt. Düngerstreuen, Pflanzenschutz, es gibt jetzt viel Arbeit, da war keine Zeit zum Üben“, so Woronowicz. Auf Platz zwei kam Torsten Hilbrecht aus der Agrar Union Poppendorf, vor dem Auszubildenden Friedrich Holm und Mathias Severin, beide Gut Dummerstorf.


Mit dem Beetpflug erwies sich bisher Heiko Hardt aus der Agrargenossenschaft „Hellbach“ Neubukow eG als nahezu unschlagbar. Bei 20 Starts brachte er es auf 16 Siegertitel! Dieses Mal musste der Altmeister einem Jüngeren den Vortritt lassen: Christopher Schriefer, Russower Landbau und Haffrind GmbH, kam auf 88 Punkte, vier mehr als Hardt. Der hat sich trotzdem gefreut, denn der Sieg blieb in der Familie: Christopher Schriefer ist, was am Familiennamen nicht erkennbar ist, Hardts Sohn.


Die einzige Frau im Starterfeld, Maren Hansen, Landwirtschafts GmbH Petschow, kam noch vor zwei Mitbewerbern auf einen beachtlichen dritten Platz. Am Ende zeigten sich die Organisatoren, Starter und auch Hauptschiedsrichter Dr. Willi Ring zufrieden. Die 27. Auflage des Wettbewerbs war erneut beste Werbung für die Hohe Schule des Ackerbaus.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr