Manteltarifvertrag Landwirtschaft MV

05.05.2015

Neubrandenburg. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ist der Forderung des Land- und forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbandes Mecklenburg-Vorpommern  nachgekommen, über eine Neugestaltung der Arbeitszeitregelung/Arbeitszeitflexibilisierung im Manteltarifvertrag Landwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern zu verhandeln. Die Regelungen im gültigen Manteltarifvertrag seien unzureichend für die flexible Gestaltung der Arbeitszeit in der Landwirtschaft. Das Führen von Arbeitszeitkonten sei nicht geregelt. Damit komme es in MV zu Problemen bei der Umsetzung des allgemeinverbindlichen Mindestentgelttarifvertrages, teilte der Verband mit. Die IG BAU hat dem Arbeitgeberverband den Entwurf eines neuen Rahmentarifvertrages vorgelegt, der die gewerkschaftlichen Vorstellungen einer neuen tariflichen Arbeitszeitregelung enthält. Der Arbeitgeberverband prüfe derzeit das Vertragsangebot, hieß es.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr