LandFrauenverband: Zuwendungsbescheide übergeben

13.02.2017

© Gerd Rinas

Schwerin. Der LandFrauenverband MV kann sein erfolgreiches Projekt „Bildung und Öffentlichkeitsarbeit“ fortsetzen. Agrarminister Till Backhaus übergab einen Zuwendungsbescheid über 43 400 € an die Verbandsvorsitzende Heike Müller. Das Projekt unterstützt ehrenamtlich tätige Landfrauen und interessierte Bürger bei (Bildungs-) Veranstaltungen, plant und koordiniert diese. Ziel ist es, die Bildungsmöglichkeiten auf dem Lande zu ergänzen und auszubauen. Weitere 66 600 € wurden für das Land-Frauen-Projekt „Beratung zur Strukturentwicklung im ländlichen Raum unter den Gesichtspunkt des Gender Mainstreaming“ bewilligt.

 

Mit dem Geld soll die Arbeit von Frauen unterstützt werden, die sich für die Entwicklung der ländlichen Räume einsetzen. Dies betrifft u. a. Leader-Arbeitsgruppen, Netzwerke zur Förderung von Kultur und Traditionen oder Regionalbeiräte zur Umsetzung des Operationellen Programms des Europäischen Strukturfonds. Auch die Flüchtlingsintegration soll im Rahmen von Projekten stärker in den Blick genommen, Fachwissen und Erfahrungen aus der Arbeit vor Ort sollen gebündelt und für Akteure zugänglich gemacht werden. Im Anschluss an die Übergabe fand eine Gesprächsrunde mit Vertreterinnen des Landesfrauenrates und des LandFrauenverbandes zur Aktion „Raumpioniere gesucht“ statt (siehe auch BauernZeitung Heft 51/52/2016, Nordausgabe, S. 12).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr