Hilfen für Obst- und Gemüsebauern

27.10.2014

© Archiv

Mit zeitlich befristeten Sonderzahlungen sollen Obst- und Gemüsebauern, die vom Russischen Importverbot betroffen sind unterstützt werden.

Seit voriger Woche ist eine weitere zeitlich befristete Unterstützungsmaßnahme der EU-Kommission für Erzeuger von Obst und Gemüse in Kraft. Nach dem Einfuhrverbot bestimmter Produkte aus der EU nach Russland sollen Störungen auf dem EU-Binnenmarkt abgefedert werden. Die Erzeuger erhalten dafür, dass sie Erzeugnisse vom Markt nehmen, einen finanziellen Ausgleich. Wie das Schweriner Agrarministerium mitteilte, können sich Erzeuger wegen Formularen sowie der Antragsbearbeitung an das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei MV,
Thierfelder Str. 18, 18059 Rostock, wenden. Die zuständigen Mitarbeiter sind unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen: Silke.krause@remove-this.lallf.mvnet.de; Hartmut.cziehso@remove-this.lallf.mvnet.de. Anträge für Mitglieder von Erzeugerorganisationen werden von den Organisationen gestellt.

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei MV

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr