Gartenbau: Sehr gute Erträge

02.11.2018

© Sabine Rübensaat

Schwerin. Die Gartenbauer des Landes erzielten nach der schlechten Ernte 2017 und trotz der Trockenheit in diesem Sommer passable Erträge. 7.548 t Freilanderdbeeren bedeuten gegenüber 2017 (6.149 t) ein deutliches Plus. Seit 2005 war die Ernte nur 2015 (8.787 t) und 2014 (7.753 t) besser ausgefallen, so das Agrarministerium.

Bei Äpfeln schätzen Fachleute die noch laufende Ernte auf 43.615,6 t. Nur 2016 fiel der Ertrag mit 43.677 t höher aus. Die Sauerkirschernte 2018 erbrachte 189,3 t; 2016 waren es 157 t. Im vorigen Jahr war die Ernte mit 4 t praktisch ausgefallen – ebenso wie die der Süßkirschen, die 2017 nur 5 t eingebracht hatte. In diesem Jahr ernteten die Obstbauern 83,4 t Süßkirschen; 2015 hatten sie mit 54 t den zweithöchsten Wert seit 2005 erzielt (2016: 34 t). 

Bei Spargel lag die Erntemenge 2018 bei 796,7 t auf einer Anbaufläche von 178,9 ha. 2016 hatten die Spargelanbauer mit 917 t die zweithöchste Ernte seit 2005 erzielt, allerdings auf einer Anbaufläche von 219,3 ha (2017: 648,7 t auf 152,6 ha Anbaufläche). Die Preise für Spargel lagen 2018 bei 44,50 €/dt (2016: 41,80 €/dt, 2017: 42,50 €/dt), für Freilanderdbeeren bei 397,89 €/dt (2016: 231,73 €/dt; 2017: 275,02 €/dt) und für Äpfel bei 87,54 €/dt (2016: 44,85 €/dt; 2017: 55,89 /dt). 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr