Förderung fürs Holzrücken mit Pferden

08.03.2017

© Sabine Rübensaat

Kaltblutpferde bei der Arbeit.

Der Einsatz von Forstpferden wird in MV wieder gefördert. Von 2004 bis 2013 war im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ des Bundes die Förderung des Pferdeeinsatzes bei der Holzrückung im Privatwald möglich. Diese wurde eingestellt. Künftig stehen dafür pro Jahr 20 000 € aus Landesmitteln zur Verfügung. Pro Festmeter werden 4 € gefördert, mindestens 250 €, höchstens jedoch 2 500 € je Kalenderjahr. Die Förderung muss bei der Landesforstanstalt MV beantragt werden. Ansprechpartner zur Verfügung: www.wald-mv.de/landesforst–mv/Organigramm. Dort Fachgebiet 12, Forstförderung wählen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr