Feuerwalze am Stadtrand

22.08.2014

© Elke Ehlers

Feuer auf dem Erntefeld.

Es ist der Albtraum jedes Landwirts – auf dem Erntefeld bricht ein Feuer aus! Peter Gertenbach vom Land- und Forstwirtschaftsbetrieb Groß Stove, Landkreis Rostock, musste diese Erfahrung in der vorigen Woche beim Weizendreschen machen. Auf einem 70-ha-Schlag brannte auf 20 ha Vermehrungsweizen ab. Geschätzter Schaden: 46 000 bis 48 000 €. „Wir sind versichert, die Bilder wird man trotzdem so schnell nicht los“, sagt der Bauer, der 485 ha bewirtschaftet. Vier bis fünf Meter hoch schlugen die Flammen. Auf einer Breite von 150 Metern trieb der Wind die Feuerwalze (Foto oben) am Stadtrand von Rostock auf eine Wendeschleife der Straßenbahn und das Wohngebiet Biestow zu. Die Feuerwehren konnten die Ausbreitung der Flammen verhindern. „Auch die Papendorfer Agrargenossenschaft hat uns geholfen“, bedankt sich Gertenbach bei seinen Nachbarn. Die Papendorfer hatten mit einer Scheibenegge einen Feuerschutzstreifen gezogen. Nach etwa einer Stunde war die Gefahr gebannt. Ursache des Feuers war wahrscheinlich Funkenflug am Schneidwerk oder entzündetes Stroh.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr