Diebstähle in Betrieben

06.10.2016

Neubrandenburg. Die Landwirte sehen mit großer Sorge, dass die Diebstähle in Agrarbetrieben entlang der Autobahn A20 weitergehen. Es werden vor allem größere Mengen Pflanzenschutzmittel und landwirtschaftliche Technik entwendet. Darauf wies der Bauernverband MV hin.



Bereits im August hatte der Verband in einem Gespräch mit Vertretern des Polizeipräsidiums in Neubrandenburg deutlich gemacht, dass seitens der Polizei der Fahndungsdruck erhöht werden müsse. Als Ergebnis informierte der Verband die Landwirtschaftsbetriebe über die Situation und Präventionsmaßnahmen.



„Es ist für uns Landwirte grundsätzlich und erst recht in Zeiten der Milchmarktkrise und schlechter Ernteerträge nicht hinnehmbar, dass uns unser Hab und Gut gestohlen wird. Das ist die Grundlage unserer Arbeit, um unsere Existenz sichern zu können“, betonte Bauernverbandspräsident Detlef Kurreck. Mit Blick auf die laufenden Koalitionsverhandlungen forderte er die Landesregierung auf, im Vorfeld der Wahlen gemachte Zusagen zur Erhöhung der Prävention einzuhalten und umzusetzen.

 

Die BauernZeitung berichtet im Heft 41 mehr dazu.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr