Beweidung: Ausnahmeregelung

03.08.2018

© Sabine Rübensaat

Neubrandenburg. Auf Drängen des Bauernverbandes und nach intensiven Gesprächen mit Minister Dr. Till Backhaus ermöglicht das Agrarministerium ab sofort die Beweidung von Dauergrünland nach der Richtlinie „Extensives Dauergrünland“ in der Variante II, Mahd.

 

Die Fachinformation des Bauernverbandes hierzu finden Sie im Internet (www.bauernverband-mv.de/mitgliederbereich/fachinformationen). Der frühestmögliche Nachbeweidungstermin (1. September) muss nun nicht eingehalten werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass zuvor zwingend eine Mahd erfolgte. Ein vorheriger Antrag für die vorgezogene Beweidung ist nicht erforderlich, es wird jedoch empfohlen, die Beweidung vorab der zuständigen Bewilligungsstelle (STALU/Biosphärenreservat) mitzuteilen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr