Abschlusszeugnisse

16.11.2012

 

 

Güstrow-Bockhorst. Trotz allgemein zurückgehender Azubi-Zahlen ist die Fachschule für Agrarwirtschaft des Landes in Güstrow-Bockhorst nicht von einem Schülerrückgang betroffen. In 15 Klassen beziehungsweise Kursen bilden sich gegenwärtig 246 Fachschülerinnen und Fachschüler weiter. In diesem Jahr wurden 24 Meisterinnen und Meister erfolgreich geprüft, darunter 15 Landwirtschaftsmeister, eine Milchwirtschaftliche Labormeisterin sowie Forstwirtschafts-, Gärtner- und Pferdewirtschaftsmeister.


Agrarminister Dr. Till Backhaus überreichte kürzlich die Meisterbriefe und weitere Fortbildungszeugnisse: „Das Interesse der Betriebe an Fortbildungen der Mitarbeiter nimmt zu. Häufig finanzieren sie die Fortbildung oder unterstützen diese durch Freistellungen“, betonte Backhaus in seiner Festrede. Dabei sei festzustellen, dass die Kosten für die Teilnehmer und Betriebe meist nicht entscheidungsrelevant sind. „Der Grund ist recht einleuchtend: Es wird den Betrieben und Mitarbeitern zunehmend klar, dass Bildung nicht zum Nulltarif zu haben ist“, so Backhaus.  Zudem sei der drohende Mangel an Nachwuchsführungskräften in der Landwirtschaft nicht zu übersehen. „Der Kampf um die klügsten Köpfe hat schon längst begonnen“, so der Minister.


Backhaus würdigte die Arbeit der Fachschule, die mit den neuen Intensivkursen in der Meisterausbildung, die themenbezogen angeboten werden, einen erfolgversprechenden Weg eingeschlagen hat. Auch das Prinzip der Winterbeschulung mit dazwischen liegenden Praxiszeiten habe sich bewährt. Der Minister sicherte zu, dass Ministerium und Fachschule  die Betriebe  weiter bei der Qualitäts- und Fachkräftesicherung  unterstützen würden. PI/Gregor Deckers

 

 

Die Fachschule für Agrarwirtschaft bietet zu den geplanten Meisterkursen Informationen unter Tel. (0 38 43) 26 44 48 (Andrea Wurz) an.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr