Wolfsübergriffe: 30 Schafe und Ziegen gerissen

27.07.2018

© Sabine Rübensaat

Falkenhagen. Am 13. Juli frühmorgens bot sich Schäfermeister Udo Felgendreher einem Bericht der Märkischen Oderzeitung zufolge ein Bild des Schreckens: Auf der durch einen Elektrozaun gesicherten Koppel lagen 20 tote Schafe und Ziegen, weitere Tiere waren schwer verletzt. Vier mussten von ihren Leiden erlöst werden. Bereits zum dritten Mal ist der Schäfer, der auf den Frankfurter Oderwiesen weidet, Opfer von Wolfsübergriffen geworden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr