Winterschulungen zum Pflanzenschutz

12.01.2015

© Sabine Rübensaat

Pflanzenschutz: Feldspritze

Wie in jedem Jahr bietet der Pflanzenschutzdienst des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) im Januar und Februar 2015 seine Winterschulungen an. In den Veranstaltungen werden aktuelle Informationen zu Fragen des Pflanzenschutzes vermittelt. Erstmals gelten die Winterschulungen als amtliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Sinne der Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung. Daher ist eine Anmeldung für die Teilnahme unbedingt erforderlich. Die Schulungen für den Ackerbau beginnen jeweils um 9 Uhr mit einem Blick auf die Besonderheiten des Schaderregerauftretens im letzten Jahr und Schlussfolgerungen für das neue Vegetationsjahr 2015. Im nächsten Vortrag geht es speziell um Rapsschädlinge, deren Resistenzstatus und um die Entwicklung des Befalls im ersten Herbst ohne insektizide Beizen. Das Thema Sachkunde im Pflanzenschutz steht im Mittelpunkt des folgenden Vortrages. Im Anschluss folgen Informationen zum Unkrautmanagement im Getreide: zur Bekämpfung von Windhalm, Jähriger Rispe und über erste Erfahrungen mit dem DSS-System.

Die Unkrautbekämpfung im Raps erfolgt bereits vielfach nach dem zweistufigen, integrierten Unkrautbekämpfungskonzept. Dieses Konzept, erforderliche Anpassungen aufgrund der veränderten Zulassungssituation sowie Informationen zum Clearfield System stehen im Mittelpunkt des nächsten Vortrages. Rechtliche Fragestellungen wie der Schutz von Oberflächengewässern durch die Beachtung der Anwendungsbestimmungen NW7XX, NG4XX sowie die Anwendungsbeschränkung für Neonicotinoide, neue Anwendungsbestimmungen zu Glyphosat und zum Pflanzenschutzmitteleinsatz in Wasserschutzgebieten bilden einen weiteren Themenschwerpunkt. Die Veranstaltung endet um 14 Uhr mit Informationen zur Entwicklung der Sensitivität von Pilzpathogenen in Getreide, mit Aktuellem zum Gelbrost sowie zur Weiterentwicklung der Bekämpfungsstrategie.

Die Informationsveranstaltungen des amtlichen Pflanzenschutzdienstes Brandenburg für landwirtschaftliche Unternehmen finden am 27. Januar in Prenzlau, am 28. Januar in Luckenwalde, am 29. Januar  in Küstrin-Kietz, am 10. Februar in Glövzin, am 11. Februar in Haage, am 12. Februar in Neuruppin-Nietwerder und am 19. Februar in Bronkow statt.

Eine Übersicht zu allen Terminen mit Zeit- und Ortsangaben sowie das Formular für die Teilnahmeanmeldung finden Sie sowohl unter www.isip.de/psd-bb als auch unter www.lelf.brandenburg.de.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr