Traubeneiche: Baum des Jahres

28.04.2014

© Sabine Rübensaat

Eichenbaum im August

Welzow. Auf Einladung des Brandenburger Landesverbands der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und des Unternehmens Vattenfall pflanzte Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger am 16. April auf einem ehemaligen Kippenstandort den Baum des Jahres 2014. Auf der Kippe am Tagebau ­
Welzow werden auf insgesamt 1,5 Hektar Traubeneichen gepflanzt. Diese sind typisch für die Region und werden gezielt für die Rekultivierung eingesetzt. Die Traubeneiche ist im Land auf einer Fläche von 35 000 Hektar zu Hause.

Besonders schöne Bestände gibt es im Schlaubetal oder in der Schorfheide, wo noch bis zu 600 Jahre alte Huteeichen zu finden sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr