Tierzuchtpreise 2016

19.05.2016

© Wolfgang Herklotz

Mit dem Tierzuchtpreis zum Auftakt der BraLa geehrt wurden Fred Ziem, Kai Buchwald und Bernhard Pede (v.l.)

Fred Ziem bewirtschaftet in Buckow bei Rathenow einen Familienbetrieb mit rund 100 Holsteinkühen. Er kann auf zahlreiche Erfolge bei Tierschauen verweisen. So erzielte er auf der Blickpunkt Rind 2015 einen 1a-Preis mit der Eminem-Tochter März und der Eleve-Tochter Sunflower. Die Jahresleistung des Betriebes betrug 2015 durchschnittlich 9 137 kg Milch mit 3,89 % Fett und 3,37 % Eiweiß. Die Lebensleistung der gemerzten Kühe liegt mit 33 956 kg Milch deutlich über dem Verbandsmittel, ebenso die produktive Nutzungsdauer der Kühe von 48,5 Monaten. Bisher schafften schon zwei Kühe aus seinem Bestand eine Lebensleistung von 100 000 kg Milch. Der Familienbetrieb engagiert sich bei der Jungzüchterarbeit, war beispielsweise Gastgeber für ein Trainingslager. Die Söhne Felix und Frans gehören zu den erfolgreichen Mitgliedern des Brandenburger Jungzüchtervereins.

Kai Buchwald ist Herdenmanager in der Agrar GmbH Manker. Der Zuchtbetrieb ist seit Jahren in den Toplisten des Rinderzuchtverbandes vertreten. Der Jahresabschluss 2015 weist für die 433 Kühe des Betriebes eine Milchleistung von 10 859 kg je Kuh mit 3,78 % Fett und 3,40 % Eiweiß aus. Die Lebensleistung der gemerzten Kühe liegt bei 32 056 kg Milch, was überdurchschnittliche 17,5 kg je Kuh und Lebenstag bedeutet. Bisher haben 25 Kühe des Betriebs die 100 000-kg-Grenze überschritten. Elf sind sogar noch im Bestand. Die Cranford-Tochter Carola erreichte 2014 als erste Kuh im Zuchtgebiet eine Lebensleistung von 150 000 kg Milch, ein Jahr darauf folgte Carolin (Cranford x Cook). Mit großem persönlichen Einsatz sorgt Kai Buchwald seit Jahren dafür, dass Genetik, Betreuung und Herdenmanagement optimal abgestimmt sind. Einer der bisher größten Schauerfolge war der 1b-Preis für die Guarini-Tochter Gwenes auf der DHV-Schau in Oldenburg 2011.

Bernhard Pede aus Dahme/ Mark gehört seit 1995 dem Pferdezuchtverband an und ist regelmäßig der erfolgreichste Züchter von Vielseitigkeitspferden und -ponys im Verbandsgebiet. Der Landestrainer Vielseitigkeit veranstaltet gemeinsam mit seiner Frau und dem ansässigen Reit- und Fahrverein bereist seit 1979 ehrenamtlich Turniere. Beim Zuchtverbandschampionat der sechsjährigen Vielseitigkeitspferde und -ponys gelang es Bernhard Pede in den vergangenen drei Jahren, jeweils das Siegerpferd sowie den Reservesieger zu stellen. Eine Bronzemedaille errang er 2015 beim Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeitsreiter in Warendorf. Mit der erfolgreichen Kombination aus Zucht und Sport gelingt es Bernhard Pede Jahr um Jahr, Zuchtfortschritte im Bestand zu erzielen. Mit rund 70 sportaktiven, selbst gezogenen Pferden und Ponys demonstriert er die moderne Vielseitigszucht aus Brandenburg.

Felix Ziem aus Buckow nimmt seit Jahren erfolgreich an nationalen und internationalen Jungzüchterwettbewerben teil. 2012 wurde er Junior-Champion auf der BraLa, 2013 in seiner Altersgruppe bester deutscher Teilnehmer an der Europäischen Jungzüchterschule im belgischen Battice. 2014 belegte Felix einen 1b-Platz beim Bundesjungzüchtertreffen in Wüsting. Im Vorjahr erhielt er den Bundesreservesiegertitel auf der Deutschen Holsteinschau in Oldenburg und belegte beim Europawettbewerb in Cremona/Italien einen sechsten Platz beim Vorführen. Nach dem Abitur in diesem Jahr und einem Auslandspraktikum will Felix ein Agrarstudium aufnehmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr