Tierzuchtpreis: Ehre, wem Ehre gebührt

13.06.2014

© Sabine Rübensaat

Glückwunsch für Tierzuchtpreisträgerin Gudrun Lange. Zu den ersten Gratulanten gehörten Ministerpräsident Woidke, Agrarminister Jörg Vogelsänger und LBV-Präsident Udo Folgart.

Auf der BraLa 2014 wurden während der Landesbauernversammlung die Tierzuchtpreise und der Jungzüchterpreis vergeben.

Gudrun Lange ist Herdenmanagerin von 330 Milchkühen in der Agrargenossenschaft Frankena. Sie zählt zu den engagiertesten Züchterinnen des Rinderzuchtverbands Berlin-Brandenburg eG. Ihre Rinderherde gehört mit über 10 000 kg Milch je Kuh zu den besten im Zuchtgebiet. Ganz besonders zeichnen den Betrieb bei dieser überdurchschnittlichen Milchleistung die hohen Lebensleistungen je Tier aus. Mit 13 Abkalbungen und  139 266 Kilogramm Milch steht in Frankena mit „Carmen“ die Kuh mit der dritthöchsten Lebensleistung im Verband. Gudrun Lange leistet vorbildliche Arbeit bei der Unterstützung der Jungzüchterarbeit und der Nachwuchsförderung.

Rainer Schicketanz aus Neustadt (Dosse) steht seit 1991 im Pferdezuchtverband Brandenburg Anhalt e. V. für eine leistungsorientierte Pferdezucht. Durch den Einsatz von Pferden mit Vollblutanteil erreichten seine Tiere die Schwere Klasse im Springsport und in der Vielseitigkeit. Im Jahr 2013 krönte „Chilli Morning“, der in England gekörte Phantomic xx-Sohn aus einer Kolibri-Mutter, seine züchterischen Bemühungen mit der Bronzemedaille bei der Europameisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in Malmö unter William Fox-Pitt. Mit seiner Zuchtarbeit erhält Rainer Schicketanz den wichtigen Vollblutanteil in der Population des Deutschen Sportpferdes für die moderne Zucht und leistet damit einen hervorragenden züchterischen Beitrag.

Helmut Biermann aus Berge zählt zu den engagiertesten Merionfleischschaf-Zuchtbetrieben im gesamten Bundesgebiet. Als begeisterter Merinofleischschafzüchter beschickt er schon seit 1993 Bundes-Eliten. Trotz starker Konkurrenz aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Nieder­sachsen erreichte er über die Jahre immer vorderste Platzierungen. Mit seinem züchterischen Fachwissen unterstützt er in vorbildlicher Weise Schäferkollegen beim Aufbau neuer Merinofleischschafzuchten. Ohne sein beharrliches Festhalten am Merinofleischschaf wäre diese Schafrasse nicht mehr in Brandenburg vertreten. Seit 2013 ist der Schäfermeister Vorstandsmitglied des Schafzuchtverbands Berlin-Brandenburg e. V. und arbeitet hier in der Arbeitsgruppe Zucht aktiv mit. Hervorzuheben ist auch sein Engagement für osteuropäische Länder. So unterstützt er seit Jahren bedürftige Menschen in Rumänien und ermöglicht Praktikanten aus Osteuropa eine Ausbildung in seinem Unternehmen.

Pierre Dabow, Tierpfleger im Tierpark Cottbus, zählt seit 2005 zu den aktivsten Mitgliedern im Jungzüchterverein des Rinderzuchtverbands Berlin-Brandenburg eG. Seit zwei Jahren ist er dessen ehrenamtlicher Vorsitzender. Einen großen Teil seiner Freizeit verbringt er auf Rinderschauen, nicht nur in Brandenburg, mit der Betreuung, Vorbereitung und Vorführen von Schautieren. Seinen ersten großen Erfolg erzielte er 2006 mit der 1a-Platzierung im Vorführwettbewerb anlässlich der Jungzüchtertage auf der BraLa. 2011 konnte er als bester Vorführer den Titel des „Grand Champion“ mit nach Hause nehmen. 2013 wurde er bester Vorführer beim Jungzüchtertag im Land, dann Reservesieger im Vorführwettbewerb auf der „Deutschen Holstein Schau 2013“ in Oldenburg. Im italienischen Cremona wurde er bester europäischer Jungzüchter im „Clipping“ Europawettbewerb und zum Jahresende Sieger im Jungzüchtervorführwettbewerb auf der Verbandsschau „Blickpunkt Rind“.

Als „Ausgezeichnete Saatbaubetriebe“ wurden Unternehmen geehrt, die qualitativ hochwertiges Saatgut produzieren:  

Agrar Rheinsberg GmbH aus Dorf Zechlin. Sie betreibt  Vermehrungsanbau seit 35 Jahren und bewirtschaftet 3 200 ha Ackerland. Vermehrt werden Winterroggen und Gräser.

LVB GmbH Seefeld aus Werneuchen. Bewirtschaftet werden 2 180 ha Ackerland. Der Vermehrungsanbau (Wintergerste, Wintertriticale, Hafer und Gräser) erfolgt seit 60 Jahren.

Tierzucht & Touristik GmbH Warnitz. Der auf 440 ha wirtschaftende Betrieb vermehrt Winterweizen, Hafer und Sommergetreide seit 13 Jahren.

Die Auszeichnungen für die Saatbaubetriebe nahmen Erhard Siedler (Werneuchen), Sybille Kuhtz (Warnitz) und Reiner Dielitzsch (Dorf Zechlin) entgegen, die Tierzuchtpreise gingen an Pierre Dabow (Cottbus), Gudrun Lange (Frankena), Helmut Biermann (Berge) und Rainer Schicketanz (Neustadt/Dosse).
© Sabine Rübensaat

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr