Tierseuchenkasse: Meldekarten 2014 neu gestaltet

02.01.2014

Bildautor: © Sabine Rübensaat

Legehennenstall

Cottbus. Wie in jedem Jahr erhalten Ende Dezember alle Tierhalter des Landes die Meldekarte 2014 der Tierseuchenkasse Brandenburg zugesandt.

Neu ist in diesem Jahr die Gestaltung der Karte. So sind beispielsweise die Hühner jetzt auf der linken Seite zu finden, Schafe dagegen rechts. Wie immer werden die Tierbestände am Stichtag, dem 3. Januar 2014, abgefragt. Neu ist hier, dass bei Enten- und Gänseherden, bei denen am Stichtag keine Tiere im Bestand sind, der voraussichtliche, durchschnittliche Gänse- und Entenbestand für das Jahr 2014  melde- und beitragspflichtig ist.

Für Schaf-, Ziegen- und ab diesem Jahr auch für Schweinehalter gilt, dass die ordnungsgemäß abgegebene Stichtagsmeldung an die Tierseuchenkasse gleichzeitig die Stichtagsmeldung nach § 26 (3) Viehverkehrsverordnung (VVVO) ist.  Zu diesem Zwecke  werden für diese drei Tierarten die Tierzahlen an den Landeskontrollverband weitergegeben.

Somit ist das ordnungsgemäße Ausfüllen und die rechtzeitige Rücksendung der Meldedaten bis zum 16. Januar 2014 wichtig dafür, dass Beiträge korrekt berechnet und Leistungen der Tierseuchenkasse an die Tierhalter vollständig gewährt werden können. Außerdem kommen Schafe-, Ziegen- und Schweinehalter so ihrer Verpflichtung zur Stichtagsmeldung nach Viehverkehrsverordnung nach.  Es lohnt sich deshalb, die Meldung rasch an die Tierseuchenkasse abzusenden – am besten online über www.tsk-bb.de oder mit der Post.

Autor: Tierseuchenkasse

ANZEIGE

Termine

Keine Veranstaltungen
Zu Ihrer Auswahl konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr