Stabwechsel beim Rinderzuchtverband

17.04.2015

© Wolfgang Herklotz

Der neue Vorstand mit Helmut Baum (2. V. l.) und Cornelia Buchholz sowie André Gräfe (l.), Frank Groß und Bernd Bodien

Das Engagement und die  Professionalität von Hellmuth Riestock (li. im nebenstehenden Foto) und Bernd Adler (re. im nebenstehenden Foto) haben großen Anteil daran, dass der vor 25 Jahren gegründete Zuchtverband national und international zu den erfolgreichsten Verbänden  gehört. Dies betonte Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger auf der Veranstaltung in Götz. In der Zuchtwertschätzung bestimmt heute die Brandenburger Rinderzucht die Spitze der der deutschen Holsteinzucht mit. Bernd Adler führte die Geschäfte seit Gründung des Zuchtverbandes und der RBB Rinderproduktion Berlin-Brandenburg GmbH  als Tochtergesellschaft. Hellmuth Riestock, Geschäftsführer der Rhinmilch GmbH Agrargesellschaft Fehrbellin, war Gründungsmitglied des Rinderzuchtverbands und von Anfang an Vorsitzender des Aufsichtsrates, seit 1995 dann Vorstandsvorsitzender. Seine Nachfolge trat nun Hellmuth Baum von der Bauern AG Neißetal, Groß Gastrose, an. Die Geschäftsführung des Rinderzuchtverbandes übernahm Cornelia Buchholz.  

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr