Spargelernte 2017: Rekordertrag

28.07.2017

© Sabine Rübensaat

Potsdam. Brandenburgs Land­wirte erzielten 2017 aufgrund der erneut ausgedehnten Spar­gelan­baufläche eine Rekordernte. Nach vorläufigen Ergebnissen liegt die Erntemenge bei 22 200 t. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, entspricht das einer Steigerung von 2 600 t bzw. über 13 % gegenüber dem Vorjahr. Bisher wurde im Land noch nie eine Erntemenge über 20 000 t erzielt.


2017 hatte die Brandenburger Spargelernte so früh wie noch nie begonnen. Im Durchschnitt wurden 55,5 dt/ha  geerntet. Damit verringerte sich der diesjährige Hektarertrag gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent. Vorläufigen Angaben zufolge ist die Brandenburger Spargelfläche fast 4 900 ha groß. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Flächenzuwachs von fast 11 %. Gestochen wurde der Spargel auf einer Fläche von fast
4 000 ha. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr