Spargelernte 2017: Rekordertrag

28.07.2017

© Sabine Rübensaat

Potsdam. Brandenburgs Land­wirte erzielten 2017 aufgrund der erneut ausgedehnten Spar­gelan­baufläche eine Rekordernte. Nach vorläufigen Ergebnissen liegt die Erntemenge bei 22 200 t. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, entspricht das einer Steigerung von 2 600 t bzw. über 13 % gegenüber dem Vorjahr. Bisher wurde im Land noch nie eine Erntemenge über 20 000 t erzielt.


2017 hatte die Brandenburger Spargelernte so früh wie noch nie begonnen. Im Durchschnitt wurden 55,5 dt/ha  geerntet. Damit verringerte sich der diesjährige Hektarertrag gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent. Vorläufigen Angaben zufolge ist die Brandenburger Spargelfläche fast 4 900 ha groß. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Flächenzuwachs von fast 11 %. Gestochen wurde der Spargel auf einer Fläche von fast
4 000 ha. 

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr