Schweinehaltung: Bestand rückläufig

30.07.2018

© Sabine Rübensaat

Potsdam. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Erhebung über die Schweinebestände zum 3. Mai 2018 wurden in Brandenburg 754.800 Schweine gehalten. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, waren das gegenüber dem November des Vorjahres fast 30.000 Tiere oder 3,8 % weniger. Gleichzeitig sank die Zahl der schweinehaltenden Betriebe um fünf auf 168.

 

Im langjährigen Vergleich zeigt sich, dass zuletzt im November 2008 mit 732.700 Tieren noch weniger Schweine in Brandenburg gehalten wurden.

 

 

Von der rückläufigen Bestandsentwicklung waren nahezu alle Nutzungsrichtungen betroffen. Den stärksten Rückgang gab es bei den Jungschweinen. Hier ging der Bestand um 18.700 auf 147.000 Tiere zurück. Das entspricht einem Minus von 11,3 %. Die Zahl der Mastschweine reduzierte sich um 16.900 auf 194.000 Tiere (–8,0 %). Bei den Zuchtsauen ging die Zahl um 3.100 auf 85.000 Tiere zurück. Hier verringerte sich der Bestand um 3,5 %. Lediglich bei Ferkeln gab es einen Zuwachs. Ihre Zahl stieg um 9.000 auf 328.800 Tiere (+2,8 %).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr