Mehr Gemüse im Freiland angebaut

10.04.2018

Spargel © Sabine Rübensaat

Im vergangenen Jahr  bauten 207 Betriebe in Brandenburg auf mehr als 6.800 ha Gemüse im Freiland an. Somit wurde die Freilandfläche gegenüber 2016 um 15 % beziehungsweise rund 900 ha ausgedehnt. Trotz der Wetterextreme gibt es sogar eine neue Bestmarke: Brandenburgs Landwirte erzielten 2017 aufgrund der erneut ausgedehnten Spargelanbaufläche eine Rekordernte. Nach Angaben des Statistikamts liegt die Erntemenge erstmals über 22.200 t. Dies entspricht einer Steigerung von 2.600 t beziehungsweise einem Plus von 13 % gegenüber dem Vorjahr, teilte das Potsdamer Landwirtschaftsministe­rium mit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr