Ländlicher Wegebau

04.09.2013

neuer Weg zwischen zwei Feldern

Neue Wege über das Land

Straßennetz wird ausgebaut

Potsdam. Das Brandenburger Agrarministerium kann noch in diesem Jahr kurz­fristig 3,5 Millionen Euro für den Ausbau des ländlichen Wegenetzes bereitstellen. Die Fördermittel kommen von der Europäischen Union und werden aus dem Programm ILE/LEADER (Ländliche Entwicklung) des Landes Brandenburg bereitgestellt.Um die bewirtschafteten landwirtschaftlichen Flächen und Produktionsstätten zu erreichen, sind gut ausgebaute Wege erforderlich. Die geförderten ländlichen Wege sollen nicht nur für den landwirtschaftlichen Verkehr genutzt werden, sondern es wird eine multifunktionale Nutzung durch Radfahrer, Skater und Wanderer angestrebt. Mit der Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern wird die ländliche Kulturlandschaft in seiner jetzigen Funktion erhalten.  

 

Zusätzliche EU-Fördermittel werden bereitgestellt

Die Fördermittel zum Ausbau des ländlichen Wege­netzes sollen für die Förderung von Vorhaben eingesetzt werden, die bereits in den Regionalstellen der Bewilligungsbehörde bewilligungsreif vorliegen. Außerdem werden zusätzliche EU-Mittel durch Umschichtung aus anderen Förderprogrammen für weitere vorliegende Anträge zur Unterstützung der integrierten ländlichen Entwicklung für private Beherbergung, Kleinstunternehmen und kommunale Dorfentwicklungsprojekte bereitgestellt.

Themen: Brandenburg

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr