Kreisbauernverband: Auf soliden Füßen

14.03.2014

© KBV

Neuer Vorstand mit Gästen: Rechts Landrätin Kornelia Wehlan und LBV-Präsident Udo Folgart, links Agrarminister Jörg Vogelsänger.

Der Kreisbauernverband Teltow-Fläming hatte zum Bauerntag nach Klein Schulzendorf eingeladen. Agrarminister Jörg Vogelsänger, Landrätin Kornelia Wehlan und LBV-Präsident Udo Folgart waren neben weiteren Land- und Kreistagsabgeordneten der Einladung gefolgt. Zentrales Thema des Bauerntages war die Umsetzung der europäischen Agrarpolitik und deren Auswirkungen auf die Landwirtschaftsbetriebe im Landkreis. Zunehmend Sorge bereitet die verbreitete Abneigung großer Bevölkerungsteile zu modernen landwirtschaftlichen Produktionsmethoden und die Unkenntnis über landwirtschaftliche Notwendigkeiten.

Für das Erstere forderten die Mitglieder schnellstmöglich klare Aussagen der Landesregierung. Zum Zweiten setzen sie auf kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit aller Landwirte. Zuvor war in der internen Mitgliederversammlung Bilanz über das vergangene Jahr gezogen worden. Der Bericht des Vorstandes spiegelte die vielfältigen Aufgaben und Bemühungen des Verbandes um eine zukunftsorientierte Landwirtschaft und einen attraktiven ländlichen Raum im Landkreis wider.  

Turnusgemäß wählte die Mitgliederversammlung ihren Vorstand, der sich gleich zu Beginn des Bauerntages öffentlich präsentierte. Helmut Dornbusch, Geschäftsführer der „Baruther Urstromtal“ Rinderhaltung GmbH, erhielt erneut als Vorsitzender das große Vertrauen der Mitglieder. Zu seinen Stellvertretern wurden Wilfried Krieg, Vorsitzender der Agrargenossenschaft Welsickendorf eG, und Silvia Fuchs, Geschäftsführerin des Kreisbauernverbandes, ebenso wieder bestätigt.

Mit der Wahl von Mario Schwanke (Jüterboger Agrargenossenschaft eG) und Jörg Niendorf (Landwirt im Haupterwerb) waren zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt worden, die zudem den Generationswechsel im Vorstand einleiten. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Gabriele Georgi (Landwirtin im Haupterwerb aus Wietstock), Dr. Hartmut Ilgner (Agrar-GmbH „Niederer Fläming“ Petkus), Detlef Kauert („alsai“ Agrarprodukte GmbH Märtensmühle), Uwe Mertin (agt Agrar-GmbH Trebbin), Walter Schulze (Agrargenossenschaft eG „Der Märker“ Jänickendorf), Regina Siebeke (Agrargenossenschaft Löwenbruch/Kerzendorf eG) und Bernd Thiele (AFB Agrar-GmbH „Flämingland“ Blönsdorf) erneut in ihren Ämtern bestätigt.

Die langjährigen Vorstandsmitglieder Holger Vogt und Bärbel Schulze beendeten mit diesem Tag ihre verbandspolitischen Aktivitäten. Helmut Dornbusch dankte ihnen mit herzlichen Worten und einem Präsent. Beiden wurde die Ehrenmitgliedschaft des Kreisbauernverbandes Teltow-Fläming verliehen.

Zugleich wurden auf dem Bauerntag die umfassenden Aufgaben und Vorhaben des Verbandes abgesteckt. Diese liegen zu allererst in der Interessenvertretung der Verbandsmitglieder. Dazu gehört aber ebenso die politische Arbeit in der Region. In Fortsetzung langjähriger Erfahrungen auf dem kommunalpolitischen Parkett diskutierte die Mitgliederversammlung über das Wahlprogramm und nominierte ihre Kandidaten für die bevorstehenden Kommunalwahlen. Mit 28 Kandidaten in allen Wahlkreisen wird der KBV Teltow-Fläming um Sitze im Kreistag ringen. Darüber hinaus werden zahlreiche  Bauernverbandsvertreter für verschiedene Stadt- und Gemeindeparlamente kandidieren.

Der Bauerntag 2014 war ein wichtiger Höhepunkt im  Verbandsleben. Helmut Dornbusch bekräftigte das mit folgenden Worten: „Unser Verband steht auf soliden Füßen. Der Mitgliederstand hat sich positiv entwickelt. Und besonders stolz sind wir auf unsere jungen Leute. Ich hoffe und wünsche, dass  die Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis auch in Zukunft, Lust auf Land‘ und, Lust auf Landwirtschaft‘ haben. Wir Bauern wollen jedenfalls unseren Beitrag dazu leisten.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr