Jungzüchtermeisterschaft

06.10.2017

© Hans-Jörg Rösler

Erfolgreiche Teamarbeit leisteten Tinah Rösler sowie Hannes und Max Rocher. Beim Junior-Gruppenwettbewerb belegten sie einen vierten Platz.

Zum mittlerweile zweiten Male versammelten sich Deutschlands junge Schafzüchter zur Meisterschaft, diesmal im bayerischen Maisach. Am Ausscheid, der alle zwei Jahre stattfindet, nahmen 60 Mädchen und Jungen in drei Alterklassen teil. Für Berlin-Bran­denburg trat ein vierköpfiges Team an, das sich zu behaupten wusste.  Die neunjährige Lisa-Marine Rösler aus Borkheide bei Beelitz belegte beim Gruppenwettbewerb der Kinder zusammen mit Hakon Gissel (Weser-Ems) und Simon Rauh (Bayern) den ersten Platz. Beim Junior-Gruppenwettbewerb kamen Tinah Rösler (13) sowie Max (13) und Hannes Rocher (11) auf Platz vier, Lisa-Marine Rösler beim Kinder-Einzelwettbewerb auf Rang fünf.


Der Nachwuchs musste bei den Wettbewerben seine theoretischen Kenntnisse, aber auch praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. So galt es nicht nur zu beantworten, was bei der Auswahl eines Zuchtbockes zu beachten ist, sondern auch Schafe im Ring zu präsentieren, typische Rassemerkmale zu beschreiben und die Vierbeiner für ein Foto aufzustellen.


Als Betreuer nach Maisach mitgereist waren Dr. Hans-Jörg Rösler, Zuchtleiter beim Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e. V., und Nebenerwerbsschäfer Ronald Rocher. Sie verfolgten aufmerksam das Wettbewerbsgeschehen. „Unser Nachwuchs war hoch motiviert und hat sich wacker geschlagen, obwohl wenig Zeit zum Vorbereiten blieb“, kommentierte Dr. Rösler. „Die Sprachbarriere in Bayern war auch nicht ohne“, meinte Ronald Rocher und schmunzelte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr