Feldtage




Güterfelde. Die praxisnahe Weitergabe aktuellen Wissens steht auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der vom Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) ausgerichteten Feldtage. Tradition ist auch, dass die Informationsveranstaltungen in Agrarbetrieben in mehreren Landkreisen angeboten werden. Schwerpunkte sind in diesem Jahr die Landessortenversuche und der ökologische Landbau unter den Standortbedingungen Brandenburgs.

Im Rahmen der Feldtage werden aktuelle Erkenntnisse unter den Bedingungen einer umweltgerechten, nachhaltigen Landbewirtschaftung mit dem Ziel der Qualitätssicherung landwirtschaftlicher Produkte im Sinne des Verbraucherschutzes vermittelt. Neben der Vorstellung der Landessortenprüfungen zu Raps und Getreide gibt  es auch wieder den Feldtag zum ökologischen Landbau.

Der Start erfolgte am 29. Mai in der Außenstelle des LELF in Güterfelde. Am Tag darauf wurden die Landessortenversuche zu Raps und Getreide vorgestellt. Gastgeber war die Agrargenossenschaft Sonnewalde eG, Zeckerin.

Am Freitag, dem 7. Juni, geht es in der Agrargenossenschaft Lüchfeld eG in 16845 Küdow-Lüchfeld, Siedlungsweg 1a, um die Landesssortenversuche Getreide, ebenso am Dienstag, dem 11. Juni, im Bundessortenamt, Prüfstelle Prenzlau in Augustenfelde 2, 17291 Prenzlau. Am Mittwoch, dem 12. Juni, stehen beim Feldtag ökologischer Landbau in der Prüfstation Güterfelde, Stahnsdorfer Damm 1, 14532 Stahnsdorf Landessortenversuche, Versuche Saatzeit/Saatstärke auf dem Programm.

Weitere Termine:

Landessortenversuche Getreide am 14. Juni in der Agrarerzeugergemeinschaft GbR-mbH Kliestow, Lebuser Chaussee 16, 15234 Frankfurt (Oder), Landessortenversuche Winterweizen am 20. Juni, in der Leupelt-Friedenberger GbR, Wriezener Straße 8 in 16259 Oderaue Altreetz. BZ

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr