Erzeugung von Eiern leicht angestiegen

27.10.2016

Eier © Sabine Rübensaat

Potsdam. Im ersten Halbjahr 2016 legten die Hennen in Unternehmen mit mindestens 3 000 Haltungsplätzen insgesamt rund 438 Millionen Eier. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg anlässlich des Welt-Ei-Tages am 14. Oktober mitteilte, bedeutet das einen Anstieg von 0,5 % im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr. Die meisten Eier (rund 345 Millionen bzw. knapp 79 %) stammten aus Bodenhaltung. Gut zwölf Prozent der Eier wurden in ökologischer Erzeugung gelegt. Auf die übrigen Haltungsformen entfielen zusammen knapp 38 Millionen Eier (rund neun Prozent).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr