Eierproduktion

09.04.2013

 

 

Potsdam. Im Jahr 2012 gab es im Land Brandenburg 30 Betriebe mit 3.000 und mehr Hennehaltungsplätzen. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, wurden in den Legehennenbetrieben insgesamt 853 Millionen Eier erzeugt. Gegenüber dem Vorjahr entsprach dies einem Zuwachs um knapp 138 Millionen Eier (+19,3 %). Das ist

nach 2008 (881 Millionen Eier) die zweitgrößte Menge an Eiern, die je im Land produziert wurde.


Die Betriebe hielten 2012 durchschnittlich 2,8 Millionen Legehennen (2011: 2,4 Millionen). Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Legehennenhaltungsplätze um 15,4 % auf 3,2 Millionen. Die Auslastung der Haltungskapazität lag bei 86,2 %. Die durchschnittliche Legeleistung nahm 2012 um 1,4 % auf 305 Eier je Henne zu. Von den 3,4 Millionen Haltungsplätzen zum Stichtag 1. Dezember 2012 entfielen 85,7 % auf die Bodenhaltung, 8,8 % auf die ökologische Erzeugung, 4,3 % auf die Freilandhaltung und 1,2 % auf die Käfighaltung. PI

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr