Deutsches Reitpony Rasse des Jahres

06.05.2016

© Pferdezuchtverband

Paaren im Glien. Seit über 25 Jahren stellen die Pferde des Zuchtverbands  einen besonders starken Besuchermagnet auf der BraLa dar. Von dieser Wirkung kann man sich bereits zur offiziellen Eröffnung am Donnerstag überzeugen, bei der die Rasse des Jahres, das Deutsche Reitpony, ganz im Mittelpunkt des Geschehens steht. So werden die Vertreter des Landes gemeinsam mit dem verdienten Züchter der Rasse Deutsches Reitpony, Detlef Schwolow, eingefahren, begleitet von einer Reiterstaffel. Doch nicht nur zur Eröffnung beweisen Züchter ihre Qualität und Vielseitigkeit, sondern auch beim nachmittäglichen Tierschauprogramm am Donnerstag um 14.30 Uhr, Samstag und Sonntag um jeweils 14 Uhr. Ob der rasante Kaltblutvierspänner aus Brück, Hengstjuwelen des Brandenburgischen Haupt- und Landgestütes oder gar spanische Impressionen – für Abwechslung ist gesorgt!



Die Wettbewerbe des Verbandes beginnen am Freitag um 9 Uhr mit der Stutbuchaufnahme des Pferdezuchtvereines Havelland. Bei dieser werden die vorgestellten Stuten nach ihrer potenziellen Qualität als Zuchtstute in das Stutbuch des Verbandes aufgenommen. Bei der Jungpferdeschau am Samstag um 9 Uhr werden die Youngster der Rassen Deutsches Reitpony, Welsh und Lewitzer in Exterieur und Bewegungsqualität bewertet, durchgeführt durch die Interessengemeinschaften Welsh Berlin-Brandenburg und Reit- und Sportponys. Am Sonntag messen sich 30 pferdebegeisterte Kinder ab 9 Uhr in den Disziplinen Theorie, Exterieurbeurteilung und der Königsdisziplin schlechthin, dem Vormustern eines Pferdes/Ponys auf der Dreiecksbahn.


Besucher sind jederzeit herzlich im Verbandszelt am Großen Ring willkommen. Hier kann man sich von der Rassenvielfalt überzeugen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr