BraLa: Finale mit Jungzüchtern

19.05.2015

© Foto: Wolfgang Herklotz

Zu den geehrten Jungzüchtern gehörte Lena Brendicke aus Schwante.

Am letzten Tag der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung BraLa im havelländischen Paaren hatte die Jugend das Sagen. Die Jungzüchter der Tierzuchtverbände hielten ihre Wettkämpfe ab und wurden am Nachmittag geehrt.  Sie erhielten Medaillen und Ehrenpreise, der Deutsche Bauernverlag stiftete Pokale für den hoffnungsvollen Nachwuchs. Dieser wurde auch auf dem Aktionsgelände des Wissenschafts-Praxis-Forums angesprochen. Unter dem Motto „Kennst du grüne Berufe? Probier dich aus!“ konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Wissen interaktiv testen und sich per Computersimulation beim Strohpressen üben.

 

Der Austausch von Informationen und Erfahrungen stand auch an den anderen Tagen der BraLa im Mittelpunkt. So gab Dr. Thomas Tanneberger, Chefredakteur der BauernZeitung, im Forum der Brandenburghalle am 15. Mai zahlreiche Hinweise zum Thema Öffentlichkeitsarbeit. Am Tag davor wurde das Buch „Menschen, Milchvieh, Melkroboter“ vorgestellt und Autor Fritz Fleege befragt.

 

Die Jubiläums–BraLa verzeichnete knapp 40 000 Besucher, damit rund 2 000 mehr als im Vorjahr. Allein am Eröffnungstag kamen knapp 15 000 Gäste, um sich die Angebote der mehr als 700 Aussteller und Züchter anzuschauen.  

 

 

Die ganze Familie war auf dem Aktionsgelände im Einsatz, wo das Wissen über die Grünen Berufe getestet wurde. (Foto: Wolfgang Herklotz)

 

 

 

 

 

 

 

Ein Besuchermagnet war die Präsentation alter Technik. (Foto: Wolfgang Herklotz)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buchautor Fritz Fleege (r.) im Gespräch mit Wolfgang Herklotz.(Foto: Lutz Gagsch)

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Besuchern mit dem längsten Anreiseweg gehörte Prof. Robert. P. Patterson aus Nordkarolina (l.), hier mit Prof. Frank Ellmer von der Humboldt-Uni. (Foto: Wolfgang Herklotz)

 

 

 

 

 

 

 

Im Forum der Brandenburghalle lud Thomas Tanneberger, Chefredakteur der BauernZeitung, zu einem Grundkurs in Sachen Öffentlichkeitsarbeit ein. (Foto: Sabine Rübensaat)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zur BraLa können Sie in unserer nächsten Ausgabe 21 (Nordausgabe) auf den Brandenburgseiten 6 und 7 erfahren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr