Bewässerungstagung

24.05.2018

© Sabine Rübensaat

Frankfurt/Linthe. Um alternative Wasserressourcen zur Feldbewässerung geht es bei der diesjährigen Bewässerungstagung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), die am 29. und 30. Mai in Linthe stattfindet. Nach Angaben der DLG wird der Abteilungsleiter Landwirtschaft im Brandenburger Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF), Dr. Jürgen Trilk, einen Überblick über die Landwirtschaft in Brandenburg geben. Welche Ressourcen für die Feldbewässerung nutzbar sind, erläutert Veikko Junghans von der Humboldt-Universität Berlin. Über Erfahrungen bei der Beregnung mit geklärtem Abwasser in Niedersachsen referiert Heinrich Ripke vom Abwasserverband Braunschweig. Auf die Erfahrungen mit der Nutzung von gereinigtem Abwasser aus der Kläranlage Immekath zur Einsparung von Grundwasser für die Zusatzbewässerung wird Ronald Haase von der Milcherzeugergenossenschaft Klötze eingehen.


Weitere Themen sind der rechtliche Rahmen und Probleme bei der Nutzung alternativer Wasserressourcen sowie Techniken für die Ausbringung von gereinigten Abwässern und Gärresten. Am zweiten Veranstaltungstag erfolgt eine Fachexkursion zum Maschinenbaubetrieb Hydro-Air in Niedergörsdorf und zur Agrargenossenschaft Niederer Fläming mbH Petkus, um sich  über den Bau von Bewässerungstechnik und den technischen Fortschritt beim Einsatz in der landwirtschaftlichen Praxis zu informieren.

www.dlg.org/bewaesserungstagung.html.

Umfrage: Ferkelkastration



Wie steht es um den Wissens- und Qualifikationsbedarf bezogen auf Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration?

Zur Umfrage

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr