Beutelsee wechselt den Besitzer

08.03.2016

© Uwe Werner

Templin. Die Stadt Templin übernimmt von der Brandenburgischen Boden Gesellschaft knapp 253 000 Quadratmeter Wasser- und Uferflächen des Großen Beutelsees im Ortsteil Beutel, Landkreis Uckermark. Darüber informierte der Templiner Bürgermeister Detlef Tabbert. Die Stadt sei sehr daran interessiert, um die Zugänglichkeit des Seeufers für die Allgemeinheit zu sichern und das Gebiet für Badegäste, Angler und Fischer zu erhalten, teilte er mit.


Für die Grunderwerbsteuer fallen Kosten in Höhe von rund 10 000 Euro an. Darüber beschließen müssen noch die Mitglieder des Hauptausschusses sowie die Stadtverordnetenversammlung, sagte Tabbert.


Eine Teilfläche von knapp 247 000 Quadratmetern hatte das Land bereits 2011 an den Förderverein Feldberg-Ucker­märkische Seenlandschaft e. V. übertragen. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr