Auf die Kette, fertig, los …

30.05.2016

© Wolfgang Herklotz

Volle Konzentration war nicht nur bei den Aktiven, sondern auch bei den Schieds­richtern angesagt.

Zum zweiten Mal trafen sich die Forstleute aus Berlin und Brandenburg, aber auch aus anderen Bundesländern, um ihre Besten  beim Umgang mit der Kettensäge zu ermitteln. An den Start der vom Landesbetrieb Forst Brandenburg ausgerichteten Waldarbeitsmeisterschaft am 6. und 7. Mai in Kunsterspring und Paaren im Glien gingen 40 Teilnehmer. Während am ersten Tag das exakte Baumfällen  auf dem Programm stand, ging es am Tag ­darauf darum, die Fähigkeiten bei der Kettenmontage sowie beim Entasten und Ausführen des Kombinations- und Präzisionsschnittes unter Beweis zu stellen.


Die Aktiven starteten in drei Klassen: der Leistungsklasse Berlin-Brandenburg, der Gästeklasse und der Klasse U 24, also der Jüngsten. Den ersten Platz in der Leistungsklasse Berlin-Brandenburg erreichte Alexander Genz  aus Brandenburg mit einer Gesamtzahl von 1 657 Punkten, gefolgt von Josef Kucera aus Berlin (1 617 Punkte) und Thomas Kupsch aus Brandenburg (1 537 Punkte). Bei den Gästen konnte sich Gerhard Briechle aus Bayern (1 623 Punkte) vor Marco Berghöfer aus Hessen (1 604 Punkte) und Michael Stein aus Thüringen (1 595 Punkte) behaupten. In der Jugendklasse U 24 belegte Riccardo Gill aus Brandenburg mit 1 426 Punkten Platz eins. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Brandenburger Oliver Wege (1 416 Punkte) und Jan-Frederic Middel (1 414 Punkte).  


Die Waldarbeitsmeisterschaft, zu der auch Forstleute aus Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen angereist waren, wurde von den Besuchern der BraLa aufmerksam verfolgt. Wie Werner Seefeld aus Berlin, zuständig für die Auswertung, nach dem Wettbewerb betonte, lagen die dabei erzielten Ergebnisse auf hohem Niveau und relativ eng beieinander. „Die Brandenburger waren aber am souveränsten!“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr