Agrarwissenschaftler geehrt

29.11.2017

© Karlheinz Schindler

Feierlicher Akt: Prof. Gudrun Brockmann von der Humboldt-Uni und RBB-Geschäftsführerin Cornelia Buchholz enthüllten die Büste.

Am 25. November 2017 wurde im Thaer-Saal der Humboldt-Universität zu Berlin in der Invalidenstraße eine Bronzebüste von Prof. Dr. habil. Dr. h. c. mult. Georg Schönmuth (1928–2016) enthüllt. Gestiftet wurde diese von den ostdeutschen Rinderzuchtverbänden als Erinnerung an ihren beliebten Hochschullehrer. Vor etwa 80 ehemaligen Mitarbeitern, Kollegen, Freunden und Familienangehörigen würdigte Prof. Ernst Lindemann, ehemals Dekan der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät,  den langjährigen Leiter des Institutes für Tierzüchtung und Haustiergenetik, der vor allem auf die Rinderzucht in der DDR einen großen und positiven Einfluss hatte.


Die Büste von Georg Schönmuth steht jetzt an historischer Stätte gemeinsam mit denen anderer Agrarwissenschaftler der Universität, beispielsweise von Tierzüchter Hermann Engelhard von Nathusius und Herman Gustav Settegast.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr