24. Prignitz-Tierschau

06.07.2018

© Manfred Drössler

Typvoll: Die Herdbuchkuh Gin der PBK Rinderzucht GmbH Pritzwalk, wurde zur „Miss Prignitz“ 2018 gekürt.

Sie heißt „Gin“, ist vier Jahre alt, hat bisher dreimal gekalbt und wurde in Blüthen zur „Miss Prignitz“, der besten Herdbuchkuh der 24. Prignitz-Tierschau, gekürt. Halter ist die PBK Rinderzucht GmbH Pritzwalk. Zwölf Landwirtschaftsbetriebe schickten 42 Milchkühe in den Bewertungsring. „Ich freue mich, dass trotz widriger Bedingungen, sprich Trockenheit und Ernteausfälle, so viele Betriebe teilnahmen, darunter auch neue. Kostet doch das Vorbereiten der Tiere viel Zeit, Mühe und Aufwand. Ebenso freue ich mich über ein zahlreiches und sachkundiges Publikum, das wieder viele Zuchttiere mit einem hohen Leistungsspektrum sah“, betonte Uwe Kessler, Vorsitzender des Prignitz-Tierschauvereins e.V. Für Brandenburg sei es schon einzigartig, dass die Prignitz – mit 60.000 Rindern höchster Milchviehbesatz im Land – jährlich so eine Leistungsschau durchführt.

 

„Hier stimmt alles“


Das unterstrichen auch Jörg Höfner, stellvertretender Geschäftsführer des Landeskontrollverbandes Milch, und Kathleen Münch vom Landesamt für ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung. „Wir erleben in der Prignitz immer tolle Tierschauen. Hier stimmt alles, bis hin zu den vielen Besuchern, die sehr motiviert sind. Nicht alltäglich ist, dass auf einer Tierschau eine 100.000-Liter-Kuh gezeigt wird.“ Nicht ohne Grund stand die Leistungsschau 2018 unter dem Motto „Hohe Leistungen und Langlebigkeit zeichnen Prignitzer Kühe aus“. Sind doch Leistung und Langlebigkeit von besonderer Bedeutung für die Rentabilität der Milchproduktion. Ein Beispiel ist „Selenia“, zehn Jahre alt, die ­bisher acht Mal kalbte und 104.960 kg Milch gab. Die Super-Kuh der Agrargenossenschaft Karstädt wurde mit den Preisen für die höchste Lebens- und höchste Laktaktionsleistung (Abkalbung) geehrt.

 

Mehr Jungzüchter


„Ich hatte sehr gute Tierqualität zu bewerten“, lobte Preisrichter Alexander Braune. So wie der 28-Jährige aus Schönwalde/Altmark war auch Milchkönigin Lina Kersten, Studentin der Agrarwirtschaft aus dem Havelland, vom landwirtschaftlichen Nachwuchs angetan. „Es ist eine wahre Freude, so viele Jungzüchter zu sehen, die bereits sachkundig mit den Tieren umgehen.“
Im Vergleich zu den Vorjahren sei die Zahl der Jungzüchter gewachsen, freute sich auch Uwe Kessler mit Blick auf die etwa 25 Mädchen und Jungen im Alter von drei bis 21 Jahren.


Wie in den Vorjahren drehte sich nicht nur alles um die Milchkühe. So veranschaulichte Landwirt Bernd Cord-Kruse moderne Schweinehaltung – diesmal mit einem Schweinemobil des „Forums moderne Landwirtschaft“, bestückt mit eigenen Tieren. „Viele wissen nicht, wie Tiere gehalten werden, manche lassen sich in ihrer Meinung von Negativbeispielen beeinflussen“, meinte der Lübzower, der mit vielen Besuchern ins Gespräch kam und auch solchen Fragen nach dem Kupieren der Schwänze oder der Kastration nicht aus dem Weg ging.

 

Buntes Programm


Das Tierschau-Programm umfasste ebenso eine Rasse­besprechung hervorragender Fleisch­rinder, Schafe, Kleintiere und Pferde. „LandAktiv“ veranschaulichte dem Nachwuchs „grüne Berufe“, ebenso engagierten sich die „Länderinnen“ der Prignitz für das Thema Landwirtschaft. Zahlreiche Händler präsentierten modernste Landtechnik zum ­Anfassen. Abgerundet wurde der ereignisreiche Tag in Blüthen mit einem Schauprogramm Pferde.

 

 

 

Auf einen Blick
Klassensieger Herdbuchkühe:
1. Laktation: Esther, Agrargenossenschaft Karstädt
2. Laktation: Mara, Schulz GbR, Seedorf
3. Laktation: Gin, PBK GmbH Pritzwalk
4. Laktation: Malaysia, Lenzer Wische Rinderzucht GmbH Kietz
Miss Prignitz: Gin, PBK GmbH Pritzwalk
Beste Euterkuh: Gin, PBK GmbH Pritzwalk
Höchste Gesamtleistung: Selenia, 104.960 kg Milch, Agrargenossenschaft Karstädt
Höchste Durchschnittsleistung: Selenia, 12.281 kg Milch/Jahr, Agrargenossenschaft Karstädt

Sieger Jungzüchterwettbewerb:
AK 2 bis 4 Jahre: Johanna Wegt, Lea Lemm, Maria Schneider, Feline Lara Kublank (alle 1a)
AK 5 bis 6 Jahre: Jesko Jaeger (Jaeger GbR Blüthen)
AK 7 bis 10 Jahre: Johann Möller (Möller GbR Baarz)
AK 11 bis 14 Jahre: Lilly Jaeger (Jaeger GbR Blüthen)
AK 17 bis 21 Jahre: Marit Löhnert (Agrargenossenschaft Karstädt)
Bestes Typtier: Aida, geb. 6.2.18, Jaeger GbR Blüthen n

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr