Brandenburg

16.08.2017

Leere Ähren, wenig Stroh

Die Ernte 2017 verläuft so gegensätzlich wie lange nicht. Im Süden sind Getreide und die Ölfrüchte nahezu geborgen. Weiter nördlich stehen sie teilweise noch auf den Feldern. 

15.08.2017

Neue Richtlinie zur Investitionsförderung

Um mehr regional erzeugte und verarbeitete Produkte in den Verkauf zu bringen, hat das Landwirtschaftsministerium eine Richtlinie zur Förderung von Investitionen aufgelegt. 

14.08.2017

Antibiotika in der Tierhaltung

Gerade in Sachen Tiergesundheit und Tierwohl liegt Brandenburg im Vergleich ganz klar auf einem der Spitzenplätze. 

11.08.2017

Pachtpreise

Die Agrarstrukturerhebung 2016 hat ergeben, dass der durchschnittliche Pachtpreis für die landwirtschaftlich genutzte Fläche (LF) in Brandenburg 145 €/ha betrug. 

10.08.2017

Tierhaltung: Rückgang hält an

Die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe mit Haltung von Rindern und Schweinen ist in Brandenburg rückläufig.

09.08.2017

Keine Hinweise auf Fipronil-belastete Eier

Es liegen keine Hinweise vor, dass Eier aus Brandenburg mit dem in der Nutztierhaltung unerlaubten Wirkstoff Fipronil belastet sein könnten.

08.08.2017

Mehr Weizen, weniger Zuckerrüben

Der Getreideanbau im Land hat sich gegenüber dem Vorjahr um rund 14 100 ha auf insgesamt 509 100 ha verringert.

07.08.2017

Ernteausfälle durch Extremniederschläge

Angesichts extremer Wetterlagen in jüngster Zeit prüft die Brandenburger Landesregierung intensiv Möglichkeiten, betroffenen Landwirten zu helfen.

04.08.2017

Testbetriebsnetz

Das LELF sucht dringend Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe, die ihren Jahresabschluss im BMEL-Format für das Testbetriebsnetz des BMEL zur Verfügung stellen. 

03.08.2017

Flächen im Rhinluch stehen unter Wasser

Viele Acker- und Grünlandflächen im Rhinluch stehen unter Wasser. Die Landwirte sehen die Ursache dafür nicht nur in den Niederschlägen, sondern in mangelhafter Regulierung.  

02.08.2017

Anmeldeschluss für Fotowettbewerb verlängert

Der Einsendeschluss zum Fotowettbewerb "Im Stall und auf der Weide – wie gut geht es unseren Tieren?“ ist jetzt bis zum 27. August verlängert worden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr