Auf dem beprobten Niedermoorstandort bei Grevesmühlen ist wenig Gras gewachsen. (c) Jan Achilles

Futter auf Mineralboden und Niedermoor schnittreif

Nach der überwiegend kühlen und feuchten Witterung in der vergangenen Woche steht auf vielen Grünlandstandorten auf Mineralboden und Niedermoor die Ernte an.

Von Marion Dunker* und Dr. Heidi Jänicke*

Die Qualitätssicherung der Silage, eine angepasste Arbeitsorganisation und der Einsatz von Silierhilfsmitteln stehen in dieser Saison besonders im Fokus. Die überwiegend kühle und feuchte Witterung in der vergangenen Woche trug wesentlich dazu bei. Sie wirkte sich teilweise günstig auf den Futteraufwuchs aus, bereitete den erntebereiten Futterproduzenten aber Kopfzerbrechen.

Qualitätsparameter für Ackerfutter im gewünschten Zielbereich

Die Reifeprognose für Ackerfutter und Mineralbodengrünland hat sich bestätigt. Beim Ackerfutter bewegen sich im Durchschnitt noch alle Qualitätsparameter im gewünschten Zielbereich. So konnte auch in dieser Woche noch hochverdauliches, energiereiches Futter geerntet werden.

Dagegen nahmen auf Mineralboden die Trockenmasse-Erträge im Schnitt nur wenig zu, lediglich an drei Orten waren sie akzeptabel. Obwohl die Erträge meist nicht befriedigen können, ist es für energiereiche Grassilage auf dem Großteil der Flächen jetzt Zeit für den Schnitt.

Die Bestände auf Niedermoorgrünland haben sich ungleich entwickelt. Das führt zu großen Ertragsunterschieden. Die Faser- und Energiegehalte erfordern einen zügigen ersten Schnitt. Ob zur nächsten Probenahme in einer Woche die Qualität bereits stark abgenommen hat oder sie sich nur sehr zögerlich verändert, wird entscheidend von der jeweiligen Zusammensetzung der Bestände und den Reifeunterschieden der Arten beeinflusst.

Tabelle Futter aktuell Mecklenburg-Vorpommern Teil 4
(c) LUFA Rostock der LMS Agrarberatung, Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern

*Marion Dunker, LUFA Rostock der LMS Agrarberatung,
*Dr. Heidi Jänicke, Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern




Testabo Bauernzeitung vier Ausgaben für fünf Euro

Testen Sie die Bauernzeitung zum Sonderpreis

  • jede Woche die aktuellen „Märkte & Preise“
  • regionale & aktuelle Nachrichten und Fachbeiträge
  • die ostdeutsche Landwirtschaft im Blick
  • für Landwirte und Landwirtinnen

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!


Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren