Den Traktor mit Arbeitsschuhen als variablen Reifendruck arbeiten zu lassen, liefert mehr Zugkraft, verbessert die Flächenleistung, mindert Spurtiefe und mindert Schlupf und spart Diesel und CO2. Mit 30 % Investitionszuschuss für Reifendruckanlagen ab November 2020 fällt es Landwirten leichter, Ihren fruchtbaren Boden besser zu schützen. Mit 0,7 bar in den Reifen auf dem Feld gibt es flachere Spuren bei weniger Schlupf und mehr Fahrkomfort. Auf der Straße wird mit 1,8 bar für mehr Verkehrssicherheit für alle Teilnehmer gefahren. (c) PTG

Reifendruckregelanlagen: Boden gut machen mit 30 % Zuschuss

Ab 1. November 2020 gibt es für Landwirte 30 % Investitionszuschuss für neue Reifendruckregelanlagen ab Werk und bei der Nachrüstung. Gute Traktorfahrer werden mit variablem Reifendruck als “Arbeitsschuhe” für den Traktor noch besser.

Von Prof. Dr. Ludwig Volk

Aktuell haben ca. 12.000 Landwirte Reifendruckanlagen an ihren Traktoren nachgerüstet. Vom Bundeslandwirtschaftsministerium werden nun Reifendruckregelanlagen bezuschusst, um CO2 einzusparen. Der Zuschuss kommt aus dem Energieeffizienzprogramm des Bundes. Landwirte sind eingeladen Anträge bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Bonn zu stellen.

Eine Reifendruckregelanlage an einem John Deere-Traktor. (c) PTG

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bietet mit der Einzelmaßnahme „Förderung der Energieeffizienz und CO2-Einsparung in der Landwirtschaft“ den Zugang zum Antragsformular an. Der Schutz des Bodens durch sensibel angepasste Landwirtschaft kommt der gesamten Gesellschaft zugute. Ein niedriger Reifendruck und große Reifen- Bodenkontaktflächen auf dem Feld prägen flachere Spuren, bringen höhere Flächenleistung durch weniger Schlupf und sparen bis zu 10 % Diesel.

Das Display zur Steuerung des Reifendrucks einer Reifendruckregelanlage. (c) PTG

Der Traktor verbessert mit variablem Reifendruck seine Zugkraft um etwa 15 % und bringt diese besser auf den Boden. Den Luftdruck am Traktor variabel zu gestalten – passend zur harten Straße mit harten Reifen und passend zum nachgiebigen Boden mit niedrigem Reifendruck – ist angewandter Bodenschutz. Die flexiblen Reifen mit variablem Reifendruck sparen Diesel und ermöglichen eine höhere Flächenleistung der Maschine. Auch die Reifenlebensdauer können um bis zu 20 % verlängert werden. Ein variabler Reifendruck, der in der Traktorkabine eingestellt wird, bringt gleichmäßigeren Flächenertrag durch das Vermeiden von Schadverdichtungen. Außerdem wird der Fahrkomfort auf dem Feld erhöht.


Weitere Informationen des BLE gibt es unter der Telefonnummer: 0228 6845 2934
und auf www.reifenregler.de

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren