Das sind die Neuheiten der Agritechnica

Ein Dieselmotor mit beeindruckender Leistung, eine Mini-Güllepumpe, ein Warnsystem per LED – unsere Reporter berichten von der Agritechnica über die wichtigsten technischen Neuheiten.

Schon bevor die Agritechnica 2019 am Dienstag für alle Besucher öffnet, war es eng auf dem Messegelände in Hannover. Der Sonntag und der Montag gehören traditionell den Vertretern der Landtechnikbranche, von ihnen geladenen Top-Kunden und der Fachpresse. Und sie nutzen die exklusive Gelegenheit ausgiebig.

Auch die Bauernzeitung ist vor Ort, um Neuheiten-Pressekonferenzen der Aussteller zu verfolgen und unter den Angeboten von über 2.800 Ausstellern aus 53 Ländern das herauszufiltern, was für ihre Leser wichtig sein könnte.


(c) rse

Nachrüstbare Spurführung zum Einsteigerpreis

Das niederländisch-ukrainische Start-up FieldBee bietet kostengünstige Einstiegslösungen für die GPS-Navigation an. FieldBee ist ein komplett auf Smartphone oder Tablet basiertes Spurführungssystem für Traktoren und Maschinen. Kernstück ist eine App, die ohne Kabel per Bluetooth mit dem mobilen GNSS-Receiver gekoppelt wird.

Zur Agritechnica stellt FieldBee einen RTK-Empfänger mit einem Zentimeter Genauigkeit vor. Komplett wird die Ausstattung mit einem nachrüstbaren automatischen Lenksystem, das direkt am Lenkrad montiert wird. Bis Ende des Jahres gewährt das in Amstelveen ansässige Unternehmen deutliche Rabatte für Erstkunden. FieldBee entstand aus einer Crowdfunding-Kampagne von Landwirten aus mehr als 30 Ländern für Landwirte. 


Löschwasser für den Notfall an Bord

(c) rse

Wenn es brennt, kann selbst der am Feldrand bereitgestellte Tankwagen zu spät kommen. Ungarische Landwirte, die nahe Sopron einen 5.000-ha-Betrieb bewirtschaften, hatten daher die Idee, Löschwasser am Traktor mitzuführen. Daraus entwickelten sie den patentierten FieldsFireman, der 650 Liter Wasser fasst. Mittels Bordhydraulik kann es 16 Minuten druckvoll durch den 20-Meter-Schlauch gepumpt werden. Gefüllt wirkt der „Feld-Feuerwehrmann“ als 1.200-kg-Frontgewicht. Meint es St. Florian gut, hat der Fahrer genug Wasser für die Maschinenwäsche parat. Das Anbaugerät ist bei den Herstellern in Pereszteg erhältlich, die auf der Suche nach einem Vertriebspartner für Deutschland sind. 


Motor für Spitzenmodelle

Mit der Weltpremiere des D4276 präsentiert MAN Engines auf der Agritechnica seine neue Motorenbaureihe für Agraranwendungen mit einer Bohrung von 142 mm und 170 mm Hub. Aus 16,2 l Hubraum schöpft das Dieselaggregat beeindruckende 581 kW (790 PS). Der 1.280 kg wiegende Motor ist damit nicht nur der leistungsstärkste Reihensechszylindermotor für Landmaschinen, der bisher von MAN Engines entwickelt wurde, sondern verfügt auch über die höchste Leistungsdichte in seiner Hubraumklasse. Er wird beispielsweise im Ideal 10 Mähdrescher von Agco und bei Claas im Lexion 8900 TT sowie Jaguar 970 verwendet.


Geschrumpfte Güllepumpe

Mit der getriebelosen Drehkolbenpumpe VX186GL stellt Vogelsang auf der Agritechnica erstmals eine Pumpe für die Agrarbranche vor, die ohne Synchronisationsgetriebe auskommt und dadurch eine hohe Laufruhe aufweist. Das ermöglichen die vierflügeligen Drehkolben, die so konstruiert sind, dass sie zusammen mit den zwei parallelgeschalteten Hydraulikmotoren konstante Drehmomente auf beiden Pumpenwellen bewirken. Bei einem Einsatz in heute üblichen Tankgrößen von 30 m3 bietet die getriebelose Pumpenversion der VX-Serie eine Gewichtsersparnis von rund 100 kg bis 150 kg und damit von bis zu 51 % gegenüber der Normalversion von Vogelsang. Dadurch lassen sich die Transportkapazitäten des Fahrzeugs erhöhen oder die Fahrzeuge mit reduziertem Bodendruck fahren. Auch die Länge der Pumpe verringert sich deutlich.


Rundumleuchte war gestern

Ab sofort ist die neue Kennleuchte K-LED Rebelution von Hella erhältlich. Diese verbindet Design, Qualität und Funktion in einem Produkt.

Dazu hat der Licht- und Elektronikexperte die EdgeLight Technologie aus dem Automotive-Bereich übertragen und für das Segment optischer Warnsysteme zum Patent angemeldet.

Das Licht tritt aus einem schmalen, 8 mm hohen Lichtband anstatt durch eine Lichthaube aus.

Die Warnwirkung ist dabei sichergestellt: Die K-LED Rebelution erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der europäischen ECE-R 65 Richtlinie für Kennleuchten und ist somit auch für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen.


Samtkissen für Kartoffeln

Die englische Firma Larrington Trailes stellt einen Kartoffelüberlade- und Transportanhänger vor. Er wird wie ein herkömmlicher Anhänger beladen. Ein weiches Schaumkissen, das mit strapazierfähigem PVC überzogen ist, nimmt das Erntegut von der Höhenruderpolsterung auf und verlangsamt seinen Fall, bevor es sanft in eine der flexiblen gepolsterten Silotaschen rutscht. Sobald der Anhänger voll beladen ist, kann das obere Deck angehoben werden, sodass die befüllten Kisten direkt entnommen werden können.


Mechanische Unkrautkontrolle neu gedacht

Gerade bei intensiv betriebenem Ackerbau stellen sich vermehrt Resistenzen gegenüber Problem-Unkräutern ein. Diese lassen sich oft nicht mehr durch entsprechende Herbizide eindämmen. Zudem wächst der gesellschaftliche Druck auf den Einsatz synthetischer Pflanzenschutzmittel.

Vor diesem Hintergrund entwickelte Zürn Harvesting gemeinsam mit dem französischen Landwirt und Techniker Romain Bouillé ein komplett neues mechanisches Verfahren der Beikrautregulation. In der Maschine Top Cut Collect kombiniert er intelligent das Abschneiden der Beikräuter über dem Bestand der Hauptkultur mit dem Sammeln und Abtransport dieses Schnittgutes. Dadurch wird der Bodenvorrat an Beikrautsamen deutlich reduziert und so die Feldhygiene merklich verbessert.


Schwader mit verbesserter Bodenanpassung

Mit der neuen, optionalen Gleitkufe an Stelle eines Tastradfahrwerkes beim Kreiselschwader Top 842 C wird durch vollflächige Abtastung des Bodens nahe am Zinken der Schmutzeintrag verringert. Ihre volle Stärke spielt die Gleitkufe besonders bei nassen, und moorigen Böden mit tiefen Fahrspuren aus. Das Besondere der neuen Gleitkufe Flowtast besteht darin, dass ein verschleißfester Kunststoff als Gleitmaterial verwendet wird. Die sichelartige, voluminöse Form bietet beste Gleiteigenschaften auch bei Seitwärtsbewegungen. Die Kufe tastet im gesamten Arbeitsbereich der Zinkenkreisbahn den Boden ab.


Tanken an der eigenen Biogasanlage

Mit dem ersten Serientraktor auf Methanbasis geht New Holland den Weg zum CO2-neutralen Landwirtschaftsbetrieb. Lesen Sie dazu den ganzen Artikel in unserem Agritechnica-Special.

(c) Ralf Stephan

Weidemann: neue Flaggschiffe aus Diemelsee

(c) Jörg Möbius

Auf der Agritechnica 2019 präsentiert Weidemann die Erweiterung der kraftvollen 90er Serie. Diese umfasst jetzt insgesamt drei verschiedene Modelle für den besonders schweren Materialumschlag.

Neben dem am Markt bereits verfügbaren Radlader 9080, wird die Serie jetzt von dem rund 800 kg schwereren Modell 9580 mit Ladeschwinge und dem Teleskopradlader 9580T (Bild) und ergänzt.

Er hat einen Deutz-Motor mit 156 PS und im Vergleich zum normalen Modell mit Ladeschwinge einen Teleskoparm und dadurch 5,48 m Hubhöhe.


John Deere: Erweiterung der Modellpalette

(c) Werksbild

John Deere hat die Erweiterung seiner Modellpalette mit dem brandneuen X9 Mähdrescher und dem zugehörigen Bandschneidwerk angekündigt, welche speziell für harte Erntebedingungen in Europa entwickelt wurden. Im Vergleich zum größten Mähdrescher der heutigen Modellreihe, S-Serie, sorgen der X9 Mähdrescher und das Bandschneidwerk für eine verbesserte Leistung und Produktivität, wobei gleichzeitig die Effizienz erheblich gesteigert wird.

Möglich wird diese Produktivitäts- und Ernteeffizienz-Steigerung dank der größten am Markt erhältlichen Kanalbreite, des verbesserten Erntegutflusses, des Dreschens und Abscheidens mit aktiven Rotoren und eines größeren Siebkastens. Gleichzeitig bleibt die Transportbreite unter 3,5 m und das sowohl bei der Rad- als auch bei der Ausführung mit Raupenlaufwerken.


CNH Industrial schließt sich DataConnect an

CNH Industrial hat sich DataConnect, einer ursprünglich von Claas, 365FarmNet und John Deere entwickelten Datenschnittstelle, angeschlossen. Mit den zusätzlichen Marken Case IH, New Holland Agriculture und Steyr von CNH Industrial umfasst die neue Cloud-to-Cloud Lösung nun fünf große Landtechnikhersteller und deren jeweiligen Telemetrie-Plattformen.

DataConnect ermöglicht erstmals den Austausch wichtiger Maschinendaten zwischen den Webportalen und erlaubt dadurch dem Nutzer die Informationen seiner gemischten Maschinenflotte in dem System seiner Wahl zu überwachen. Bisher war hierfür ein wesentlich höherer Aufwand nötig, da jeder Hersteller Maschinendaten nur im eigenen Portal aufzeichnet und der Anwender mehrere Plattformen nutzen musste, um solche Informationen von seiner Flotte zu sehen.

Abonnieren Sie die Bauernzeitung im praktischen Abo.
Ihre Vorteile im Überblick:

  • Online-Zugang zu den Marktpreisen
  • Attraktive Prämie
  • Dreimal jährlich Sonderhefte voller Expertenwissen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Abonnieren