Marktbericht ( nicht angemeldet )

Mühlen haben kaum Bedarf – Rapsaussaat läuft gut / Festkochende Kartoffeln sind gesucht / Schweinemarkt findet Gleichgewicht / AMI zur aktuellen Marktlage

Während der Einlagerungs- und Hauptdüngezeit im Wirtschaftsjahr 2014/15 wurde in Deutschland weniger Dünger verkauft. Dabei ist vor allem der Phosphatabsatz im Vergleich zur Vorsaison eingebrochen. Ursache war der hohe Preis: Zwischen Oktober 2014 und März 2015 verteuerte sich DAP um 23 %. Den Stickstoffbezug schränkten Landwirte indes kaum ein, obwohl auch hier ein Preisanstieg zu verzeichnen war.

Aktuelle Preise ( nicht angemeldet )

aktuelle Marktpreise – Ein Service der AMI


Erzeugerpreise und Gebote für Getreide und Raps

Woche bis 23.8.2015 in €/tMecklenburg-VorpommernBrandenburgSachsen-AnhaltThüringenSachsen
Gebote und Preisvorstellungen im Streckengeschäft, vor Abzug d. Kosten f. Aufbereitung u. Trocknung; Nettopreise ohne MWST; * =Einzelmeldung; Quelle: AMI/LK


Marktkommentar ( nicht angemeldet )

Schweinehaltung wenig wirtschaftlich – Deutlich geringere Erzeugerpreise als in den Vorjahren führen bei Schweinemästern und Ferkelerzeugern zu einer sehr angespannten Erlössituation.

Die Kosten in der Schweinemast sind im August zwar gegenüber dem Vormonat niedriger, doch die geringeren Schlachterlöse begrenzen die Wirtschaftlichkeit noch weiter. Ein Vollkosten deckendes Arbeiten ist daher nicht möglich. Mit einer Bruttomarge von 11,80 s/Schwein werden gerade die variablen Kosten erreicht, weitere Kosten wie für den Stallplatz und die Arbeitserledigung können nicht erzielt werden.

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr Schließen