Über Junges Land

Etwa alle vier Wochen wendet sich die BauernZeitung unter dem Logo "Junges Land" an junge Leser mit Themen rund um Ausbildung, Studium, Fachlichem, Hobbys und vielem mehr. Eine Übersicht zu den Inhalten der letzten Ausgaben findet Ihr unter dem Menüpunkt Junges Land Ausgaben, die Ihr übrigens zum Vorzugspreis auch extra abonnieren könnt.

Junges Land

Junges Land in Ausgabe 44/2014

Obstweine haben hier und da immer noch ein schlechtes Image. Und mit einem 18-Jährigen würde man sie wohl zuallerletzt in Zusammenhang bringen. Doch der Schüler Toni Geißhirt aus dem traditionsreichen Obstanbaugebiet um Werder vor den Toren Berlins hat sich bereits seit einiger Zeit dem Keltern solcher „geistreicher Getränke“ verschrieben: derzeit noch als Hobby, aber schon mit großem Erfolg.

Gefühl für Geschwindigkeit

Junge und erfahrene Schlepperfahrer konnten beim Fahrsicherheitstraining für Landwirtschaft des ADAC im thüringischen Nohra mitmachen.

Landjugend bringt Tradition und Moderne ins Bellevue

Bundespräsident erhält Erntekrone der deutschen Landwirtschaft.

Trommeln im Gleichschritt

Der Spielmannszug von Zabeltitz zählt 120 Mitgliedern, darunter auch 50 junge Musiker von acht bis 15 Jahren. Eine erfolgreiche Truppe. 

„Ich will Landwirt werden“

Gut ausgebildete Facharbeiter sind in der Landwirtschaft unentbehrlich. Viele Betriebe sorgen durch die gezielte Lehrausbildung rechtzeitig für qualifizierten Nachwuchs.

Junges Land in Ausgabe 40/2014

Jonas Köppl will Landwirt werden. Er absolviert sein zweites Lehrjahr. Andrea Reinholtz hat sich nach der Lehrzeit zur Agrarbetriebswirtin qualiziert. Sie arbeitet im Ausbildungsbetrieb. Auch Jungfacharbeiter Paul Gräfnitz geht dort, wo er gelernt hat, seinem Beruf nach. Alle drei wurden bzw. werden in der Agrargenossenschaft Bartelshagen I eG von erfahrenen Lehrausbildern ausgebildet. Mehr dazu auf den Seiten 40 und 41.

Massentierhaltung aufgedeckt

Junge Schweinehalter brauchen Ihre Unterstützung: „Wir packen es an! Wir wollen das Image der deutschen Schweinehaltung aufpolieren!“

Mehr als nur Arbeit

In der Dorfgemeinschaft Hohenwieden leben und arbeiten Menschen mit geistiger Behinderung. Landwirtschaft ist einer von neun Wirtschaftsbereichen.

Sprung ins kalte Wasser

Die Agrarvereinigung MiFeMa eG Plauerhagen in Mecklenburg hat seit April 2013 einen jungen Vorsitzenden. Der 2 000-Hektar-Betrieb wird vom 29-jährigen Christian Schwager geführt. Wir befragten den Absolventen der Rostocker Agrarfakultät nach seinen Erfahrungen.

Junges Land in Ausgabe 37/2014

Die Agrarvereinigung MiFeMa eG Plauerhagen in Mecklenburg hat seit April 2013 einen jungen Vorsitzenden. Der 2 000-Hektar-Betrieb wird vom 29-jährigen Christian Schwager geführt. Wir befragten den Absolventen der Rostocker Agrarfakultät nach seinen Erfahrungen beim Wechsel von der Studienbank an die Spitze eines großen Unternehmens mit Ackerbau, Milch- sowie Biogasproduktion.





Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr Schließen