Über Junges Land

Etwa alle vier Wochen wendet sich die BauernZeitung unter dem Logo "Junges Land" an junge Leser mit Themen rund um Ausbildung, Studium, Fachlichem, Hobbys und vielem mehr. Eine Übersicht zu den Inhalten der letzten Ausgaben findet Ihr unter dem Menüpunkt Junges Land Ausgaben, die Ihr übrigens zum Vorzugspreis auch extra abonnieren könnt.

Junges Land

Junges Land in Ausgabe 06/2015

Die Schweine haben es ihr angetan. Dabei hatte Stephanie Zwintzscher eine Ausbildung als Tierwirtin mit Schwerpunkt Rinderhaltung absolviert. Seit Februar leitet die 27-Jährige die Ferkelproduktion und den Maststall der Agraset Agrargenossenschaft eG im sächsischenNaundorf in Eigenregie. Wie es dazu kam und welche Rolle ein eingespieltes Team innehat, lesen Sie in unserem Beitrag auf den Seiten 24/25.

Engelbrecht-Greve-Preis geht nach Trebnitz

Der Engelbrecht-Greve-Preis wurde am ersten Grüne-Woche-Sonntag vor rund 3000 Landjugendlichen im CityCube verliehen.

Wochenrückblick

Wie fühlt man sich mit 67? Wer verdient meine Rente? Was erwarten Jüngere von Älteren und umgekehrt? Ist Landwirtschaft in Deutschland noch zeitgemäß? – Themen der Landjugend auf der Grünen Woche. Und das Feiern kam natürlich auch nicht zu kurz.

Die Jugend schmeißt jetzt den Laden

Die ursprüngliche Ausbildungsrichtung von Stephanie Zwintzscher war Tierwirtin mit Schwerpunkt Rinderhaltung. Heute schlägt ihr Herz aber voll und ganz für die Schweine. In der Agraset Agrargenossenschaft eG Naundorf leitet sie seit Februar mit nur 27 Jahren die Ferkelproduktion und den Maststall in Eigenregie. Einem Unternehmen, dass Auszubildenen viel zu bieten hat.

Für heute und morgen

... sind die prämierten Maschinen und Systeme entwickelt worden, die auf der Agrarmesse Sima zu sehen sein werden.

Von der Stange? Nein, danke!

Maßgeschneiderte Handschuhe aus feinstem Leder – ein Luxusgut. Die Branche ist wie manch andere, die mit überkommenen Techniken und Materialien arbeitet, vom Aussterben bedroht. Bundesweit gibt es noch etwa ein Dutzend Kundige der Zunft. Nils Bergauer, der jüngste Handschuhmacher Deutschlands, ist im erzgebirgischen Schneeberg zu Hause. Der 31-Jährige setzt eine lange Familientradition fort.

Junges Land in Ausgabe 01/2015

Nils Bergauer ist der jüngste Handschuhmacher Deutschlands und im sächsischen Schneeberg zu Hause. Der 31-Jährige setzt mit maßgeschneiderten Handschuhen aus feinstem Leder eine lange Familientradition fort. Seine Branche ist allerdings vom Aussterben bedroht. Im Interview ab Seite 48 fragten wir den engagierten Erzgebirgler daher auch nach den Perspektiven seines mit alten Techniken und traditionellen Materialien arbeitenden Handwerks.

Drehstrom auf dem Feld

Fast 70 Vorträge wurden auf der 72. Internationalen VDI-Tagung  in Berlin gehalten. Viele waren von Experten für Experten. Einige handelten von praxisreifen Projekten und mindestens einer blickte weit in die Zukunft. 

Stickstoffdüngung bleibt ein Thema

Praxisorientierte Forschung zu umweltgerechter Düngung / Ackerbautagung in Iden und Bernburg-Strenzfeld / Auswertung des DBU-Projekts zur Verminderung von Stickstoffverlusten

Richtungswechsel in der Beelitzer Frischei eG

Nicht alles im Leben ist vorhersehbar. Doch manchmal können unerwartete Dinge ganz neue Möglichkeiten eröffnen. Wichtig ist nur Mut: So arbeitet heute in der Beelitzer Frischei eG eine Sozialpädagogin gern in der Betriebsleitung.

Eine Frage der Bodenhaftung

Beim Vitaregiotag in Wulkow bei Booßen in der Nähe von Frankfurt (Oder) ging es in diesem Jahr um den Zusammenhang zwischen Formen der Landnutzung und dem Grad der Vitalität des dörflichen Lebens.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr Schließen